The Game plädiert auf nicht schuldig

The Game plädiert auf nicht schuldig
The Game © Cover Media

The Game (35) könnten bis zu drei Jahre Haft erwarten.

- Anzeige -

Anklage wegen Körperverletzung

Vor einigen Wochen war der erfolgreiche Rapper ('How We Do') beim Sport mit einem Polizisten, der gerade nicht im Dienst war, in Streit geraten und soll Augenzeugen zufolge zugeschlagen haben. Nun läuft ein Verfahren gegen ihn wegen Körperverletzung und verbalen Drohungen.

Laut 'Page Six' plädierte The Game, der mit bürgerlichem Namen Jayceon Terrell Taylor heißt, am Montag [29. Juni] vor Gericht auf nicht schuldig.

Zu dem Vorfall kam es auf einem Basketballplatz in Nord Hollywood, The Game und der Polizist spielten gegeneinander, als der Streit losbrach. The Game soll ausgerastet sein, nachdem ihm ein Foul vorgeworfen wurde, und den Beamten geschlagen und beschimpft haben. Der Musiker wurde festgenommen und musste eine Kaution in Höhe von umgerechnet rund 45.000 Euro hinterlegen, um wieder auf freien Fuß zu kommen.

Sollte The Game für schuldig erachtet werden, drohen ihm bis zu drei Jahren Haft; die nächste Verhandlung ist für den 30. Juli angesetzt.

Der Bad Boy kennt sich aus, wenn es um Ärger mit der Polizei geht. 2005 wurde er wegen Belästigung der Allgemeinheit verhaftet, nachdem er mit einer Halloween-Maske verkleidet in einem Kaufhaus fremde Menschen angepöbelt hatte. 2007 griff die Polizei ein, als The Game jemanden während eines Basketballspiels mit der Waffe bedrohte; er wurde später zu 60 Tagen Haft, 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit und drei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Cover Media

— ANZEIGE —