"The First Avenger: Civil War" mit Traumstart

"The First Avenger: Civil War" mit Traumstart
Eine schlagfertige Truppe: Captain America (Chris Evans) und ein Teil der Avengers, die auf seiner Seite kämpfen © Marvel 2016

Die Comic-Verfilmung "The First Avenger: Civil War" ist bereits ein Hit an den Kinokassen, bevor er auf dem heimischen Markt in den USA startet. Denn obwohl er dort erst am 6. Mai in die Kinos kommt, in Europa, Australien und weiten Teilen der Welt können Cineasten bereits die epische Schlacht zwischen Iron Man (Robert Downey Jr., 51) und Captain America (Chris Evans, 34, "Before We Go") bestaunen - und das lassen sie sich offenbar nicht zweimal sagen. Wie die US-Seite "The Hollywood-Reporter" berichtet, kamen am Startwochenende in Deutschland und Co. bereits über 200 Millionen Dollar zusammen.

- Anzeige -

Über 200 Millionen Dollar

Das sei gleichbedeutend mit einem der besten Starts der Kinogeschichte, heißt es weiter. In manchen Ländern, etwa Brasilien oder Mexiko, war es sogar der beste Neueinsteiger aller Zeiten. Und was die Macher des Films wohl erst recht frohlocken lässt: Neben der USA warten auch noch die beiden gigantischen Märkte China und Russland auf die Veröffentlichung des Blockbusters.


In "The First Avenger: Civil War" kämpfen zur Abwechslung die Helden nicht gegen einen übermächtigen Bösewicht, sondern gegeneinander. Vor allem Captain America und Iron Man sind sich uneins und versuchen den anderen mit teils rabiaten Mitteln von ihrer Meinung zu überzeugen.



spot on news

— ANZEIGE —