'The Fast and the Furious'-Jubiläum: Michelle Rodriguez gedenkt Paul Walker

'The Fast and the Furious'-Jubiläum: Michelle Rodriguez gedenkt Paul Walker.
Michelle Rodriguez findet liebevolle Worte über ihren verstorbenen Freund Paul Walker. © Getty Images, Kevin Winter

Liebevolle Worte zum 'The Fast and the Furious'-Jubiläum von Michelle Rodriguez

Wenn am 22. Juni 2016 das 15-jährige Bestehen von 'The Fast and the Furious' mit einer eintägigen Wiederaufführung in den US-Kinos gefeiert wird, gehen mit Sicherheit wieder viele Gedanken in Richtung Paul Walker. Der Schauspieler, der im November 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam, war seit dem ersten Teil Mitglied der berühmten Action-Reihe. Schauspielerin Michelle Rodriguez vermisst ihren Kollegen und Freund noch immer sehr, wie in einem Gespräch wenige Wochen vor dem Jubiläum deutlich wird.

- Anzeige -

"Es ist hart", antwortete sie im Interview mit 'Entertainment Weekly' auf die Frage, ob es nun anders sei, nach dem Tod von Paul Walker auf 'The Fast and the Furious' zurückzublicken. "Was er in einer einzigen Person verkörpert hat, ist fast unmöglich zu finden", so Rodriguez. "Er war nicht einfach irgendein hellhäutiger Mann. Er hatte etwas, das ihn mit den Straßen vereint hat, das ihn etwas bissiger als jeden anderen gemacht hat. Er mag wie eine Barbie Puppe, oder wie Ken ausgesehen haben - und das ist eine Seite von ihm. Er hatte aber etwas in seinen Augen, das den Schmerz des Verständnisses gezeigt hat, was es bedeutet, auf der anderen Seite zu stehen."

Außerdem lobt die 37-Jährige sein Schauspieltalent. "Du kannst versuchen, Leute für einen Film wie diesen zehnfach zu casten, aber es kommt auf diese spezielle Art von Glaubwürdigkeit an", so Rodriguez weiter. "Es ist alles in seinen Augen!"

Das sagt Michelle Rodriguez zum Tod von Paul Walker
Das sagt Michelle Rodriguez zum Tod von Paul Walker "Es war keine Traurigkeit, es war Eifersucht" 00:00:44
00:00 | 00:00:44

Wenn man hört, in welch hohen Tönen sie von Paul Walker spricht, ist es kein Wunder, dass sie auf die Neubesetzung etwas ruppig reagiert hat. Scott Eastwood wird in den kommenden 'The Fast and the Furious'-Filmen die Rolle des verstorbenen Paul Walker übernehmen. Von einem Reporter am Flughafen in Los Angeles darauf angesprochen, wetterte Rodriguez verärgert los: "Niemand wird jemals - solange ich lebe - diese Rolle ausfüllen können. Hast du mich verstanden?"

Sie sei froh darüber, dass Scott Eastwood mit dabei ist, er sei ein cooler Schauspieler, ruderte Rodriguez schnell zurück. Vielmehr freut sich die 37-Jährige aber auf ihre neue Kollegin Charlize Theron. "Gut, dass endlich noch eine Frau dazukommt. Es ist eine echte Würstchenfabrik da draußen", scherzte sie.

— ANZEIGE —