The Chemical Brothers: Ein bunter Trip ohne Drogen

The Chemical Brothers: Ein bunter Trip ohne Drogen
Die Chemical Brothers am Donnerstag im Londoner Roundhouse © Apple Music Festival, London 2015

Das altehrwürdige Roundhouse im Londoner Bezirk Camden ist ein besonderes Gemäuer. Dass das runde Gebäude ehemals ein Lokschuppen war und bereits 1847 errichtet wurde, ist dabei nur eine Randnotiz. Wichtig ist, dass das Roundhouse für großartige Musikerlebnisse steht: In der Halle mit der herausragenden Akustik spielten schon Legenden wie die Rolling Stones, Jimi Hendrix oder die Doors. Seit 2009 ist es auch die Heimat für das Apple Music Festival mit seinen internationalen Stars.

- Anzeige -

Auf dem Apple Music Festival

Am vergangenen Freitag hatte Ellie Goulding die Konzertreihe des US-Konzerns eröffnet. Ihr folgten unter anderem Take That, Carrie Underwood und One Direction. Am Donnerstag wurde es mit den Chemical Brothers dann so richtig basslastig.

Die Nachrichtenagentur spot on news hat sich das Konzert des englischen Duos live vor Ort angeschaut. Geblieben ist ein hartnäckiges Pfeifen im Ohr - und die Erkenntnis: Die Pioniere des Big Beats haben auch 20 Jahre nach ihrem Debütalbum "Exit Planet Dust" noch immer so richtig Spaß daran, die Massen zu elektrisieren. Wummernde Bässe, die bis in den letzten Winkel des Gehörgangs durchdrangen, wurden von einer bombastischen Laser- und Videoshow begleitet.

 

Konzerte im Livestream

 

Schon mit dem Eröffnungssong "Hey Boy Hey Girl"hatte das Duo das britische Publikum im Griff. Wer nicht ohnehin einen Stehplatz hatte, verließ seinen Sitz binnen kürzester Zeit, um sich von den elektronischen Klängen tragen zu lassen. Dazu gaben die Chemical Brothers dann auch ausreichend Gelegenheit: Erst nach gut 90 Minuten drogenfreiem musikalischem Trip in aufgeheizter Luft war das Spektakel vorbei.

Das Apple Music Festival ist allerdings noch nicht am Ende angekommen. Am Freitag treten Disclosure auf, am Samstag "Happy"-Sänger Pharrell Williams und am Sonntag Mumford & Sons. Florence + The Machine werden schließlich am Montag mit Special Guest James Bay als Letzte das Licht im Roundhouse ausmachen.

Für die Konzerte können zwar nur Einwohner Großbritanniens Karten gewinnen. Aber auch von Deutschland aus können Fans das Festival verfolgen. Auf Apple Music und Apple TV laufen die Auftritte im Livestream - und vermitteln so einen vagen Eindruck vom besonderen Flair des Roundhouse. Übrigens ist auch das Konzert der Chemical Brothers auf Apple Music noch abrufbar. Eine gute Gelegenheit für einen wilden Trip ohne Drogen - und ohne Tinnitus-Gefahr.

spot on news

— ANZEIGE —