'The Big Bang Theory': Nach der zehnten Staffel könnte Schluss sein mit Sheldon Cooper und Co.

'The Big Bang Theory': Folgt nach der zehnten Staffel das große Serien-Aus?
Ist die Geschichte rund um Sheldon Cooper bald zu Ende erzählt? © picture alliance / landov, SONJA FLEMMING

Nach dem Staffeljubiläum von 'The Big Bang Theory' könnte Schluss sein

In den USA flimmert gerade die neunte Staffel von 'The Big Bang Theory' über die Bildschirme - und auch die große Jubiläumsstaffel steht bald in den Startlöchern. Doch mit der zehnten Staffel könnte jetzt auch das Ende der Erfolgsserie näherrücken. Ob es danach für Sheldon Cooper und Co. weitergeht, darüber sind sich die Macher alles andere als sicher.

- Anzeige -

In einem Interview mit 'The Hollywood Reporter' erklärt TV-Produzent und Drehbuchautor Steve Molaro nun: "Die Wahrheit ist, dass die zehnte Staffel das Ende der Serie bedeuten könnte!" Aber er würde es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau wissen. "Alles, was ich jetzt tun kann, ist von Episode zu Episode zu gehen. Sollte, hypothetisch gesprochen, die zehnte Staffel das Ende sein, würde ich mich damit noch nicht beschäftigen", heißt es weiter.

6 überraschende Fakten über 'The Big Bang Theory'
6 überraschende Fakten über 'The Big Bang Theory' Das haben Sie noch nicht gewusst! 00:02:10
00:00 | 00:02:10
Kaley Cuoco schlüpft in 'The Big Bang Theory' in die Rolle von Penny.
Als Penny startete Kaley Cuoco bei 'The Big Bang Theory' durch. © Getty Images, Kevin Winter

Ein bisschen Hoffnung, dass die Geschichte rund um die Wissenschafts-Nerds Sheldon Cooper, gespielt von Jim Parsons, und Leonard Hofstadter (Johnny Galecki) noch nicht zu Ende ist, gibt es also doch noch. Ein Serien-Ende käme jetzt auch sehr überraschend, schließlich ist 'TBBT' seit Jahren eine der erfolgreichsten US-Sitcoms und weltweit ein Quotenrenner.

Was Kaley Cuoco und ihre Kollegen dazu meinen, ist leider nicht bekannt. Jetzt heißt es wohl einfach nur Daumen drücken, dass es weitergeht und die Darsteller nicht schon bald auf der Straße sitzen. Wobei das eher sinnbildlich zu verstehen ist, denn mit ihren horrenden Gehaltsforderungen dürften die Stars der Serie sicherlich schon längst ausgesorgt haben.

— ANZEIGE —