"Terminator: Genisys": Überraschung im neuen Trailer

"Terminator: Genisys": Überraschung im neuen Trailer
Grinsender Cyborg: Arnold Schwarzenegger in "Terminator: Genisys" © Youtube/Paramount Pictures

Ein frischer Trailer von "Terminator: Genisys" ist da und verrät einiges - für manche Fans sicher schon zu viel. Kyle Reese (Jai Courtney) wird im Jahr 2029 von Rebellenanführer John Connor (Jason Clarke) zurück in die Vergangenheit geschickt, um Sarah Connor (Emilia Clarke) zu retten. Aber dort hat sich einiges getan. "Alles hat sich geändert. Wir sind die letzte Hoffnung der Menschheit", sagt sie in dem Clip.

- Anzeige -

Das passiert in dem Film

Arnold Schwarzenegger (67) als umprogrammierter T-800 scheint zu Sarahs Vaterfigur geworden zu sein. Der Cyborg ist sichtlich gealtert und begrüßt Kyle lächelnd in einem Van: "Ich freu mich, dich kennenzulernen." Gegner gibt es natürlich auch in dem Trailer: Lee Byung-hun (44) ist als T-1000 zu sehen - und Schwarzenegger bekommt es mit einem jüngeren Doppelgänger zu tun.


Aber die größte Überraschung ist wohl, - Achtung, Spoiler! - dass der eigentliche Bösewicht in dieser Film-Vorschau der Anführer ihrer Widerstandsbewegung zu sein scheint: John Connor. Sarah glaubt zunächst, es mit einem Menschen zu tun zu haben, bis er angeschossen wird und wieder aufsteht. "Was haben sie meinem Sohn angetan?", fragt Sarah. Das Hybridwesen aus Mensch und Cyborg kann sich offenbar selbst wiederherstellen. "Ich bin keine Maschine. Ich bin kein Mensch. Ich bin mehr", sagt er. "Was immer sie mit John gemacht haben, wir müssen es umkehren", ist Reese zu hören.


"Terminator: Genisys" läuft am 9. Juli in den deutschen Kinos an. Auch J.K. Simmons (60) und Matt Smith (32) werden darin zu sehen sein.

— ANZEIGE —