Teresa Palmer: Sport für die Seele

Teresa Palmer: Sport für die Seele
Teresa Palmer © Cover Media

Teresa Palmer (30) treibt Sport nicht mehr nur für ihr Aussehen.

- Anzeige -

Es geht um mehr als Optik

Die Schauspielerin ('Warm Bodies') hatte früher die Angewohnheit, fast jeden Tag in ein Fitnessstudio zu gehen, weil sie ihren Körper knackiger aussehen lassen wollte. Davon ist sie jedoch mittlerweile abgerückt, wie sie dem Magazin 'The Cut' versicherte:

"Als ich noch jünger war, war ich von Sport besessen. Ich habe sechs Tage die Woche trainiert. Ich habe es damals übertrieben und musste sogar Schienen für meine Beine bekommen."

Seitdem habe sie gelernt, auf ihren Körper zu hören. In manchen Wochen aber fühlt sich Teresa nach wie vor sehr energiegeladen und muss Übungen für ihre Seele machen, um sich gut zu fühlen und ihre Gliedmaßen zu bewegen. Zu solchen Zeiten treibt sie noch immer fünf Mal die Woche Sport.

Allerdings gibt es auch Wochen, in denen sie nicht mehr als einmal die Woche trainiert. Da sie mittlerweile einen zwei Jahre alten Sohn mit Ehemann Mark Webber (36, 'Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt') hat, muss sie nicht mehr so oft ins Fitnessstudio gehen, denn das Stillen allein verbrenne bereits viele Kalorien. "Vielleicht mache ich wieder mehr Sport, wenn ich meinem Sohn nicht mehr die Brust gebe. Wenn ich gleichzeitig stille und Sport mache, kann ich wirklich krank aussehen."

Für Teresa Palmer gehe es bei ihrem Fitnesswahn vor allem um Spiritualität, denn es sei für sie eine Balance.

Cover Media

— ANZEIGE —