Terenzi: "Es kann sein, dass das Kind von mir ist"

Terenzi: "Es kann sein, dass das Kind von mir ist"
© dpa, Jörg Carstensen

Er möchte die Verantwortung übernehmen

Oft hören wir von Frauen, dass sie ein Kind von einem Promi erwarten. Meistens bleibt es bei den Behauptungen, Tests beweisen ganz schnell, dass die Geschichte gelogen ist. Doch für Marc Terenzi könnte es jetzt ziemlich eng werden. Denn die Frau, die bereits seit Angang 2011 sagte "Ich bekomme ein Kind von Marc Terenzi", hat nun erste Fotos von sich und ihrer neugeborenen Tochter veröffentlicht. Alexandra L. behauptet immer noch, dass Marc Terenzi der Vater des Kindes ist. Und plötzlich ist auch der gar nicht mehr so sicher, dass er NICHT der Vater ist. "Ja, ja, ich meine, das kann gut sein, mit dem Mädchen aus München.", sagt er im RTL-Interview.

- Anzeige -

Die 34-Jährige berichtet, dass sie den Sänger über Facebook kennengelernt habe. Beim ersten Treffen der beiden im September in München sei es dann schon passiert. Terenzi will jetzt erstmal so schnell wie möglich einen Vaterschaftstest machen. Wenn der positiv ausfällt, ist für den 32-Jährigen klar: "Wenn es wirklich mein Baby ist, fahre ich sofort hin, und Ihr werdet noch viele Bilder und Videos mit mir und meiner Tochter haben." Na, wir sind gespannt!

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —