#TeamAngie: Promis drücken Angelique Kerber die Daumen

#TeamAngie: Promis drücken Angelique Kerber die Daumen
Angelique Kerber steht zum ersten Mal im Wimbledon-Finale © melis / Shutterstock.com

Angelique Kerber (28) möchte Tennisgeschichte schreiben. Am Samstagnachmittag tritt die deutsche Tennisspielerin in ihrem ersten Wimbledon-Endspiel gegen die Weltranglisten-Erste Serena Williams (34) an. Ein Sieg gegen die US-Amerikanerin wäre der erste Wimbledon-Triumph einer Deutschen seit 20 Jahren: 1996 holte sich Steffi Graf zum siebten Mal die goldene Schale, bevor sie 1999 von ihrer aktiven Tenniskarriere zurücktrat. Dass Kerber ein neues Kapitel der deutschen Tennisgeschichte schreiben kann, davon sind diese Promis überzeugt.

- Anzeige -

Sie ist im Wimbledon-Finale

"Viel Erfolg"

"Viel Erfolg im Wimbledon-Finale, Angelique Kerber! #WirFuerD #TeamAngie #JederFuerJeden", twitterte beispielsweise Fußball-Nationalspieler Benedikt Höwedes. Diesen guten Wünschen schloss sich auch der ehemalige Handballer Stefan Kretzschmar an: "Machs noch einmal, Angelique Kerber! #Team Angie #beatSerena #Wimbledon2016 #Finale", schrieb der 43-Jährige auf seinem Twitter-Kanal. Im diesjährigen Finale der Australian Open hatte Kerber Williams nämlich besiegt und sich damit ihren ersten Grand-Slam-Titel gesichert.


"Hau sie weg!"

Mit "Hau sie weg, Angelique!!!" wird Singer-Songwriter Tim Bendzko via Twitter etwas deutlicher mit seinen Erwartungen an #TeamAngie. Und auch Ex-Fußballer Hans Sarpei kann sich einen Kommentar auf Twitter nicht vergreifen: "Sorry, Will Griggs! Today, Angelique Kerber is on fire." Damit bezieht sich Sarpei auf den eigens für Nordirlands EM-Stürmer Will Griggs gedichteten Fangesang - zu seinem Tweet postete er ein GIF mit einem brennenden Tennisball.



spot on news

— ANZEIGE —