'TBBT'-Star Simon Helberg protestiert gegen Donald Trump - und heißt Flüchtlinge willkommen

"Refugees Welcome": Klare Worte von "TBBT"-Star Simon Helberg
Simon Helberg und Jocelyn Towne bei den SAG Awards 2017 © Christopher Polk/Getty Images for TNT / image.net, SpotOn

Bei den SAG Awards

Das neue Einreise-Dekret von US-Präsident Donald Trump (70) war das beherrschende Thema bei den 23. SAG Awards in Los Angeles. Auch "The Big Bang Theory"-Star Simon Helberg (36) und seine Ehefrau Jocelyn Towne (40) setzten ein klares Zeichen. Der "Howard"-Darsteller trug ein Schild über den roten Teppich, auf dem in Großbuchstaben "Refugees Welcome", zu Deutsch "Flüchtlinge willkommen", geschrieben war.

"Lasst sie rein"

Seine Frau hatte sich "Let them in", zu Deutsch "Lasst sie rein", in Großbuchstaben quer über den Brustkorb geschrieben. Trump hat ein Einreiseverbot für Bürger aus Iran, Irak, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien verhängt. Etliche Menschen werden seitdem an Flughäfen aufgehalten und dürfen nicht in die USA einreisen. Helberg und Towne waren nicht die einzigen, die empört reagierten und ihre Solidarität mit den Betroffenen erklärten.

In etlichen Dankesreden wurde es politisch. Ashton Kutcher (38, "Love Vegas"), der den ersten Preis des Abends überreichte, erklärte, dass seine Frau als Flüchtling in die USA gekommen sei und sagte in Richtung der Menschen in den Flughäfen: "Wir lieben euch und heißen euch herzlich willkommen." David Harbour (41) aus der Serie "Stranger Things" formulierte es radikaler: "Wir werden die Lügen hinter uns lassen. Wir werden Monster jagen. Und wenn wir verloren sind inmitten von Heuchelei und beiläufiger Gewalt bestimmter Individuen und Institutionen, werden wir einigen Leuten ins Gesicht schlagen."

spot on news

— ANZEIGE —