Taylor Swifts Stalker muss in die Psychiatrie

Taylor Swift performs on stage during the 58th Annual Grammy Awards in Los Angeles, California on February 15, 2016. AFP PHOTO / ROBYN BECK / AFP / ROBYN BECK        (Photo credit should read ROBYN BECK/AFP/Getty Images)
Vorerst ist Taylor Swift sicher vor ihrem Stalker. © AFP/Getty Images, ROBYN BECK

Gerichtsverhandlung steht noch aus

US-Sängerin Taylor Swift ist vorerst sicher vor dem Mann, dem Einbruch in ihrem New Yorker Apartment und Stalking vorgeworfen wird. Denn eine US-Richterin hat den 29-jährigen Mohammed J. nach einem kurzen Auftritt vor Gericht direkt in die Psychiatrie geschickt. Er sei nicht fit genug, um die anstehende Gerichtsverhandlung durchzustehen, befand zuvor auch ein Gerichtsmediziner.

60 Mal in zwei Wochen klingelte er bei ihrem Management durch

Wie die 'New York Daily News' weiter meldet, war der Angeklagte am 6. Februar 2017 in das Gebäude im New Yorker Stadtteil Tribeca, Manhattan, eingedrungen, in dem die 27-jährige Künstlerin ihr Zuhause hat. Zuvor habe er Swifts Management circa 60 Mal innerhalb von zwei Wochen angerufen. Etwa eine Woche später sei er an zwei aufeinander folgenden Tagen wieder vor dem Gebäude erschienen und habe an der Tür geklingelt.

Er habe die Anordnung, sich von der Sängerin fernzuhalten, immer wieder missachtet, bis er am 6. März 2017 verhaftet worden sei, heißt es weiter. Er bleibt nun in der Psychiatrie, bis er stabil genug ist, den Prozess wegen Einbruch und Stalking durchzustehen. Laut Behördenangaben soll er im Dezember 2016 damit begonnen haben, Taylor Swift zu verfolgen...

Taylor Swift stößt Adele vom Thron
Taylor Swift stößt Adele vom Thron 00:00:47
00:00 | 00:00:47

Durchbruch nach musikalischer Auszeit

​Ende August veröffentlichte Taylor Swift nach einer musikalischen Auszeit ihre neue Single 'Look What You Made Me Do' - das Lied sorgte für weltweite Klick-Rekorde. Ausschnitte aus dem dazu erschienenen Musikvideo sehen Sie im Video. 

spot on news