Taylor Swift und ihre Vorliebe für kuriose Haustiere

Taylor Swift und ihre seltsamen Tiere
Taylor Swift © Cover Media

Taylor Swift (26) überrascht mit einer ungewöhnlichen Tierliebe.

- Anzeige -

Einsiedlerkrebse zum Kuscheln

Eingefleischte Fans wissen: Zu Hause kuschelt die blonde Musikerin ('Out of the Woods') mit ihren beiden Katzen Meredith Grey und Olivia Benson - benannt nach den Hauptfiguren aus den TV-Hitserien 'Grey's Anatomy' und 'Scandal'. Als Kind sah das noch anders aus: Das Ferienhaus ihrer Eltern bewohnten eher ungewöhnliche Tiere.

"Ich habe früher Einsiedlerkrebse als Haustiere gehabt", gestand Everybody's Darling im Interview mit 'Us Weekly' lachend.

Natürlich konnte sie dann auch eine spannende Tieranekdote erzählen: "In einem Sommer habe ich meine Lieblingskrabbe verloren und musste zurück in die Schule. Ich kam im Winter ins Haus zurück und habe meinen Einsiedlerkrebs wiedergefunden - er war immer noch am Leben und wanderte durchs Haus!"

Taylor hatte außerdem einmal einen Mops, den sie Nelly getauft hatte - nach dem US-Rapper, der im Jahr 2000 mit 'Country Grammar' die Hip-Hop-Szene aufmischte. Erst im vergangenen Jahr erzählte Taylor dem Musiker von dem Hund.

Das Interview fand unter dem Titel "25 Dinge, die ihr nicht über wisst" statt und die Songschreiberin verriet darin ihren Fans einen sehr wichtigen Tipp:

"Ich mag es lieber, wenn Leute im Restaurant auf mich zukommen und offen nach einem Foto fragen, statt einfach ihre Kamera auf mich zu richten und eins zu machen."

Das sollte sich jeder, der Taylor Swift eines Tages über den Weg läuft, zu Herzen nehmen.

Cover Media

— ANZEIGE —