Taylor Swift sorgt für Chaos am Flughafen

Taylor Swift sorgt für Chaos am Flughafen
Taylor Swift © Cover Media

Taylor Swift (25) sorgte bei ihrer Ankunft in Japan für chaotische Szenen. Die amerikanische Sängerin ('Shake it Off') reiste nach Tokio, um dort morgen [5. Mai] ihre '1989'-Welttournee zu beginnen. Mit dem Ansturm, der sie am Flughafen in Narita erwartete, hatte sie aber wohl nicht gerechnet: Laut 'TMZ' waren so viele Anhänger der Blondine erschienen, dass der Airport komplett "überflutet" war!

- Anzeige -

Fans in Japan rasten aus

Das Personal vor Ort war durch die Menge an Fans überfordert, mindestens zwei Flüge hatten Verspätung, nachdem Taylor landete und von ihren Anhängern belagert wurde.

Heute und morgen wird Taylor in Tokio auf der Bühne stehen, der Rest von Asien geht leider leer aus. Danach reist die Durchstarterin nämlich wieder zurück in die USA, um dort durchs Land zu ziehen. Im Juni kommt sie dann nach Europa und beginnt diesen Teil der Tour in Köln. Am 19. und 20. Juni gibt sie ihre einzigen Deutschlandkonzerte in der Domstadt. James Bay (24, 'Hold Back the River') wird sie im Vorprogramm unterstützen.

Mit ihrem fünften Album '1989' schaffte Taylor endgültig den internationalen Durchbruch. Knapp neun Millionen Mal verkaufte sich die Platte weltweit, die darauf enthaltenen Singles 'Shake it Off', 'Blank Space' und 'Style' wurden zu Hits. Auf ein neues Album müssen die Fans nun aber erstmal warten. Im Interview mit 'Entertainment Tonight' verriet Taylor Swift nämlich gerade:

"Ich arbeite noch nicht an einem neuen Album. Ich muss erstmal lange darüber nachdenken, was dabei rauskommen soll. Ich liebe [mein letztes Album] '1989' so sehr, aber ich glaube, dass ich ihm Abbruch tun würde, wenn ich einfach nur versuche, es zu kopieren. Ich glaube, dass [die nächste Platte] in kreativer Hinsicht ganz, ganz anders werden sollte."

Cover Media

— ANZEIGE —