Taylor Swift: Satte sieben Grammy-Nominierungen

Taylor Swift: Satte sieben Grammy-Nominierungen
Taylor Swift © Cover Media

Für Taylor Swift (25) könnte es eine tolle Grammy-Verleihung im Februar 2016 geben. 

- Anzeige -

Große Favoritin

Die Sängerin ('Bad Blood') war sicherlich außer sich vor Freude, als Alicia Keys bei 'This Morning' die Nominierungen für die wichtigsten Kategorien verlas und der Name Taylor Swift gleich siebenmal fiel. Ihr Hit 'Blank Space' ist gleichzeitig für die beste Platte und den besten Song nominiert. Auch findet sich '1989' unter den Nominierungen für das beste Album. Nun ist es aber nicht so, dass die Blondine ihre Preise gleich in die Tasche stecken kann: Die Konkurrenz kann sich nämlich auch sehen lassen - ihr Kumpel Ed Sheeran (24) könnte ihr mit seinem 'Thinking Out Loud' die Suppe versalzen, denn er ist damit ebenfalls in der Kategorie 'Beste Platte' und 'Bester Song' nominiert. 

Auch The Weeknd (25, 'Can't Feel My Face') und Kendrick Lamar (28, 'Alright') haben ein Wörtchen mitzureden, denn auch ihre Kreationen finden sich in den verschiedenen Kategorien wieder. Kendrick Lamar könnte sogar noch mehr Preise gewinnen als Taylor Swift, denn der Rapper wurde sage und schreibe elfmal nominiert - seine Konkurrentin nur siebenmal, genau wie The Weeknd.

Den wichtigen Preis der besten Newcomer machen die Indie-Rockerin Courtney Barnett, Singer/Songwriter James Bay, Country-Sänger Sam Hunt, 'American Idol'-Kandidatin Tori Kelly und Popsängerin Meghan Trainor unter sich aus.

Am 15. Februar weiß man mehr, denn dann werden die Grammys in Los Angeles im Staples Center verliehen.

Die wichtigsten Nominierungen:  

Platte des Jahres:

D'Angelo and the Vanguard - 'Really Love'

Mark Ronson featuring Bruno Mars - 'Uptown Funk'

Ed Sheeran - 'Thinking Out Loud'

Taylor Swift - 'Blank Space'

The Weeknd - 'Can't Feel My Face'

 

Album des Jahres:

Alabama Shakes - 'Sound & Color'

Kendrick Lamar - 'To Pimp a Butterfly'

Chris Stapleton - Traveller

Taylor Swift -'1989'

The Weeknd - 'Beauty Behind the Madness'

 

Song des Jahres:

Kendrick Lamar - 'Alright'

Taylor Swift - 'Blank Space'

Little Big Town - 'Girl Crush'

Wiz Khalifa featuring Charlie Puth - 'See You Again'

Ed Sheeran - 'Thinking Out Loud'

 

Bester Newcomer:

Courtney Barnett

James Bay

Sam Hunt

Tori Kelly

Meghan Trainor

Cover Media

— ANZEIGE —