Taylor Swift: Neun Nominierungen bei den MTV VMAs

Taylor Swift: Neun Nominierungen bei den MTV VMAs
Taylor Swift ist bei den MTV VMAs die große Favoritin. © Cover Media

Taylor Swift (25) könnte bei den MTV Video Music Awards neun Trophäen abstauben.

- Anzeige -

Große Favoritin

Es ist einfach ihr Jahr: Kaum eine Preisverleihung bei der die Sängerin ('Shake It Off') in diesem Jahr nicht die Favoritenrolle übernimmt. Auch die VMAs könnten zur großen Taylor-Swift-Show werden. Am 30. August darf das einstige Country-Sternchen auf neun Auszeichnungen hoffen. In der wichtigsten Kategorie 'Video des Jahres' tritt sie mit dem starbesetzten Clip zu 'Bad Blood' an - unter anderem gegen ihren Video-Sidekick Kendrick Lamar und seinen Song 'Alright'. Außerdem haben auch Beyoncé ('7/11'), Ed Sheeran ('Thinking Out Loud') sowie Mark Ronson und Bruno Mars ('Uptown Funk') Chance auf den Preis.

'Bad Blood' wurde außerdem in den Sparten 'Beste Kollaboration', 'Beste Regie', 'Bester Schnitt', 'Beste visuelle Effekte', 'Beste Ausstattung' und 'Beste Kamera' nominiert. Taylors Video zum Hit 'Blank Space' könnte außerdem in den Kategorien 'Bestes weibliches Video' und 'Bestes Pop Video' triumphieren.

Auch Ed Sheeran (24) ist mit 'Thinking Out Loud' in der Sparte Pop dabei, insgesamt könnte er sechsmal den begehrten Mondmann entgegennehmen. Jeweils fünf Nominierungen erhielten Beyoncé (33), Kendrick Lamar (28), Bruno Mars (29) und Mark Ronson (39).

Es wurde bereits öffentlichkeitswirksam verkündet, dass Miley Cyrus (22, 'Wrecking Ball')als Moderatorin durch die diesjährige Veranstaltung in Los Angeles führen wird.  Sie landete 2013 gemeinsam mit Robin Thicke (38, 'Blurred Lines') und ihrem freizügigen Auftritt weltweit in den Schlagzeilen.

 

Die wichtigsten Nominierungen der MTV Video Music Awards 2015:

 

Beste Kollaboration:

Taylor Swift feat. Kendrick Lamar- 'Bad Blood'

Mark Ronson feat. Bruno Mars- 'Uptown Funk'

Wiz Khalifa feat. Charlie Puth- 'See You Again'

Ariana Grande feat. The Weeknd- 'Love Me Harder'

Jessie J, Ariana Grande and Nicki Minaj- 'Bang Bang'

 

Videos mit einer sozialen Botschaft

Jennifer Hudson- 'I Still Love You'

Colbie Caillat- 'Try'

Big Sean feat. Kanye West & John Legend- 'One Man Can Change The World'

Rihanna- 'American Oxygen'

Wale- 'The White Shoes'

 

Bestes Hip-Hop Video

Fetty Wap- 'Trap Queen'

Nicki Minaj- 'Anaconda'

Kendrick Lamar- 'Alright'

Wiz Khalifa feat. Charlie Puth- 'See You Again'

Big Sean feat. E-40- 'IDFWU'

 

Bestes Rock Video

Hozier- 'Take Me To Church'

Fall Out Boy- 'Uma Thurman'

Florence + the Machine- 'Ship To Wreck'

WALKTHEMOON- 'Shut Up and Dance'

Arctic Monkeys- 'Why You'd Only Call Me When You're High?'

 

Bestes weibliches Video

Beyoncé- '7/11'

Taylor Swift- 'Blank Space'

Nicki Minaj- 'Anaconda'

Sia- 'Elastic Heart'

Ellie Goulding- 'Love Me Like You Do'

 

Bestes männliches Video

Ed Sheeran- 'Thinking Out Loud'

Mark Ronson feat. Bruno Mars- 'Uptown Funk'

Kendrick Lamar- 'Alright'

The Weeknd- 'Earned It'

Nick Jonas- 'Chains'

 

Beste Choreographie

Beyoncé- '7/11'

OK Go- 'I Won't Let You Down'

Chet Faker- 'Gold'

Ed Sheeran- 'Don't'

Flying Lotus feat. Kendrick Lamar- 'Never Catch Me'

 

#VMAs Artist to Watch

Fetty Wap

Vance Joy

George Ezra

James Bay

FKA twigs

 

Bestes Pop Video

Beyoncé- '7/11'

Taylor Swift- 'Blank Space'

Ed Sheeran- 'Thinking Out Loud'

Mark Ronson feat. Bruno Mars- 'Uptown Funk'

Maroon 5- 'Sugar'

 

Video des Jahres

Beyoncé- '7/11'

Taylor Swift feat. Kendrick Lamar- 'Bad Blood'

Ed Sheeran- 'Thinking Out Loud'

Mark Ronson feat. Bruno Mars- 'Uptown Funk'

Kendrick Lamar- 'Alright'

Cover Media

— ANZEIGE —