Taylor Swift kommt mit der Polizei klar

Taylor Swift
Taylor Swift © Cover Media

Taylor Swift (25) schritt zur Tat, als auf einer Party die Polizei anrückte.

- Anzeige -

Sie regelt das schon

Die Sängerin ('Shake It Off') besuchte mit ihrem Kumpel Ed Sheeran (24, 'I See Fire') eine Privatparty im Rahmen der Grammy Awards.

"Wir waren auf dieser Party im Zimmer von Mark Ronson und dann wurde sie von der Polizei beendet", verriet Ed gegenüber 'BBC Radio 1' und fügte hinzu, dass sich etwa 40 Menschen im Badezimmer zu verstecken versuchten.

"Wir fühlten uns so cool", warf Taylor ein, "wir mussten uns im Bad verstecken. Ich schnappte mir Ed und zog ihn mit. Wer hätte gedacht, dass ich diejenige wäre, die weiß, was zu tun ist?

[Hozier ist] ein großer Typ und ihn hinter der Tür stehen zu sehen, ist eine merkwürdige Aussieht. Viele merkwürdige Dinge sind in dieser Nacht passiert."

Nach den Grammys traf das Freundespaar nämlich auf viele Stars. Ein Beispiel war The Weeknd (25, 'Love Me Harder'), vor dem sich Taylor allerdings etwas blamierte: "Ich wachte auf und hatte eine E-Mail von The Weeknd bekommen, in der er sagte: 'Du sagtest mir ungefähr 15 Minuten lang, wie wunderschön ich sei und dann hast du angefangen, meine Haare zu streicheln.' Er sah an dem Abend wirklich cool aus und offenbar redete ich die ganze Zeit darüber. Ich sagte Sachen wie 'Du bist zauberhaft!'"

Na ja, sicherlich fühlte sich der kanadische R'n'B-Sänger geschmeichelt von den Komplimenten seiner Kollegin. Wer würde sich nicht über nette Worte von der Chart-Stürmerin freuen? Apropos Charts: Wie gerade bekannt wurde, ist Taylor die erfolgreichste Musikerin des vergangenen Jahres, wenn man die Alben und Lieder betrachtet, die die Musikerin verkauft hat - und wie 'spiegel.de' berichtet, schlug seit 2002 kein Album mehr in seiner ersten Verkaufswoche derart ein wie '1989' von Taylor Swift.

Cover Media

— ANZEIGE —