Taylor Swift: Ich laufe weg

Taylor Swift
Taylor Swift © Cover Media

Taylor Swift (24) erklärte, dass Männer das Letzte wären, worüber sie zur Zeit nachdenkt.

- Anzeige -

Vor der Liebe

Die Sängerin ('Love Story') feierte große Erfolge mit ihrer Platte 'Red' und ist dafür berühmt, dass sie in ihren Liedern über ihr Liebesleben trällert. So gibt es vermeintliche Songs über One-Direction-Hottie Harry Styles (20) und Leinwandstar Jake Gyllenhaal (33, 'Brokeback Mountain').

Doch momentan habe die Amerikanerin gar keinen Drang, sich Gedanken um mögliche Beziehungen zu machen. "Zu daten oder jemanden zu finden ist das Letzte, was ich im Kopf habe, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie das in mein Leben passen könnte", erklärte Taylor im Interview mit der aktuellen Ausgabe der britischen 'Vogue' und betonte: "Ich weiß nicht, wie ein Kerl neben seiner Freundin gehen soll, wenn da 20 Männer mit Kameras sind, und er kann seine Freundin nicht beschützen, weil so ihr Leben ist, das sie sich ausgesucht hat."

Ihre Kollege können diesen Umstand wenigstens verstehen. Eine andere hochkarätige Promi-Beziehung führte sie mit dem Musiker John Mayer (36, 'Who You Love'), die aber 2010 nach nur ein paar Monaten endete. Es wird vermutet, dass der Gitarrist die Chartstürmerin zu dem Song 'Dear John' inspiriert hat. Zu der Zeit wurde unglaublich viel spekuliert, wieso es mit den beiden nicht klappte. Es sei genau diese mediale Aufmerksamkeit, die Taylor in Bezug auf eine neue Liebe beunruhigen würde und sie zögern lasse. "Ich sehe einfach nicht, wie das funktionieren könnte, deshalb denke ich darüber nicht nach und ich renne irgendwie davor weg, wenn sie [die Liebe] sich mir zeigt. Weil ich nicht denke, dass irgendein Kerl wirklich … sie denken, dass sie mich kennenlernen und mich vielleicht daten möchten, aber ich glaube nicht, dass sie auch das wollen, was damit einhergeht", sinnierte die Blondine.

Ihre Musik-Karriere begann die Sängerin mit Country-Songs und das Genre inspiriere immer noch ihre aktuellen Lieder. Ihr neues Album '1989' kommt diesen Monat in die Läden und markiert Taylors erste Versuche in der Popmusik. Mit Erfolg: Die erste Single-Auskopplung 'Shake It Off' ist ein Hit mit Ohrwurm-Potential. "Dieses Mal habe ich den mutigen und gewagten Weg gewählt", sagte Taylor Swift, "weil ich mit diesem Album komplett den Sound von allem, was ich bis jetzt gemacht habe, verändert habe. Es ist interessant, davor keine Angst zu haben. Ich möchte nicht die Gefühle der Menschen verletzen, ich will Nashville nicht betrügen, aber im Wesentlichen geht es darum, sich selbst als Künstler herauszufordern."

Cover Media

— ANZEIGE —