Taylor Swift: Genervt vom Medientrubel

Taylor Swift
Taylor Swift © Cover Media

Taylor Swift (24) will weder ihre Unabhängigkeit opfern noch den Medien einen Anlass geben, über ihr Privatleben zu spekulieren. Also bleibt sie vorerst Single.

- Anzeige -

um ihre Beziehungen

Der Country-Star ('Shake It Off') war früher mit Kollegen wie John Mayer (37, 'Gravity') und Harry Styles (20, 'Steak My Girl') sowie mit Leinwandstar Jake Gyllenhaal (33, 'Enemy') liiert und stand mit ihren Beziehungen stets stark im Fokus der Öffentlichkeit. Seit einer ganzen Weile ist die Sängerin nun aber Single, weil sie genug davon hat, ihr Liebesleben in den Schlagzeilen wiederzufinden. Außerdem gebe sie gern den Ton in einer Beziehung an und verschrecke damit sicher auch viele Männer: "Ich habe gelernt, dass nur weil jemand süß ist und mit einem zusammen sein will, man nicht seine Unabhängigkeit opfern muss und jedem erlaubt, was auch immer er will, über einen zu sagen. Das mache ich nicht mehr", erklärte sie im Interview mit der britischen 'Cosmopolitan'.

Taylor Swift prangerte in den vergangenen Jahren immer wieder an, dass die Berichterstattung der Medien über ihr Liebesleben sexistisch sei. Laut der Musikerin sei es nicht in Ordnung, dass andere ihr Verhalten beurteilen. Dieses Thema diskutiert sie auch immer wieder mit ihrer guten Freundin Lena Dunham (28, 'Girls'). "Meine Freundinnen und ich sprechen sehr viel über Feminismus und wie unterschiedlich über Männer und Frauen gesprochen wird. Wir fragen uns, warum es okay, witzig und sexy ist, wenn ein Typ eine Reihe von Frauen geliebt hat und sie dann abschiebt. Wenn aber eine Frau drei oder vier Freunde innerhalb von acht Jahren hatte, dann ist sie ein Serien-Dater und veranlasst 12-Jährige, sie im Internet eine Schl***e zu nennen. Für Jungs ist das nicht das Gleiche, das ist eine Tatsache", kritisierte sie.

Die ständige Analyse ihres Liebeslebens durch die Medien hat für die Musikerin so ein Ausmaß angenommen, dass sie momentan lieber allein bleibt, um das Gerede zu vermeiden. In der Hoffnung, damit eine positive Nachricht an ihre Fans zu vermitteln, versicherte sie, dass es ihr zurzeit als Single besser als je zuvor gehe.

Ihre Romanzen und Trennungen dienten Swift früher stets als Inspiration beim Schreiben ihrer Songs. Ihre neueste Platte '1989' handelt von ihrer aktuellen Situation in Sachen Liebe und ihren Gedanken dazu. "Man ist gern allein, nicht weil man verletzt wurde und auch nicht weil man traurig ist, sondern weil man dadurch frei ist", betonte Taylor Swift.

Cover Media

— ANZEIGE —