Taylor Swift: Festnahme in ihrer Auffahrt

Taylor Swift: Festnahme in ihrer Auffahrt
Taylor Swift © Cover Media

Nachdem ein Mann am Mittwoch [3. Februar] vor dem Haus von Taylor Swift (26) lauerte, wurde er von der Polizei festgenommen.

- Anzeige -

Ein Stalker?

'TMZ.com' berichtete, die Beamten der LAPD seien von Nachbarn der Sängerin ('Shake It Off') alarmiert worden, die den Mann in der Auffahrt ihres Anwesens in Los Angeles beobachtet hatten. Bilder zeigen, dass der Mann mit Handschellen in ein Polizeiauto gesetzt wurde. Gewehrt hat er sich nicht gegen die Festnahme. Nach seiner Vernehmung beschlossen die Ermittler, dass er in einem Krankenhaus evaluiert werden müsste. Eine Anzeige wurde bisher noch nicht gegen ihn erstattet.

Zwar ist nicht bekannt, ob es sich bei dem Mann um einen fanatischen Stalker der Musikerin handelt, damit hat Taylor aber bereits reichlich Erfahrung. Im März 2014 setzte sie eine einstweilige Verfügung gegen ihren Fan Timothy Sweet durch, der sie mit Emails, Briefen und Social-Media-Posts bombardiert haben soll. Damals behauptete er, er sei mit ihr verheiratet. In einer Nachricht soll er geschrieben haben: "Meine Frau, Taylor Swift (Sweet) und ich leben in Beverly Hills. Ich liebe sie. Deswegen behandeln wir uns gegenseitig mit Würde und Respekt. Ich werde für den Rest meines Lebens eine Waffe tragen, um sie zu beschützen."

Ein Richter entschied, dass Timothy Sweet dem Popstar nicht mehr näher als 90 Meter kommen darf, die Verfügung wurde für drei Jahre ausgesprochen. Im gleichen Jahr wurde ein Mann aus Massachusetts ebenfalls per Gericht dazu angehalten, sich von Taylor Swift fernzuhalten. Er hatte mehrmals unerlaubt ihr Anwesen in Rhode Island betreten.

Cover Media

— ANZEIGE —