Taylor Swift dachte an Tourabsage

Taylor Swift dachte an Tourabsage
Taylor Swift © Cover Media

Taylor Swift (25) dachte nach der Krebsdiagnose ihrer Mutter darüber nach, ihre Tournee abzusagen.

- Anzeige -

Wegen krebskranker Mutter

Die Sängerin ist seit dem 5. Mai mit ihrem Album '1989' rund um den Globus unterwegs. Nur einen Monat zuvor wurde bekannt, dass Mama Andrea schwer erkrankt war. Damals stand die Musikerin so unter Schock, dass sie sogar überlegte, nicht auf Tour zu gehen.

"Als ihre Mom krank wurde, sagte sie, dass sie ernsthaft darüber nachdenke, die Tour nicht zu machen", behauptete ein Insider gegenüber der Confidenti@l-Kolumne der 'New York Post'. "Schon von Anfang an reiste ihre Mutter immer mit ihr und sie war auch bei jedem Konzert dabei. Taylor wollte es nicht alleine machen und sie machte sich auch Sorgen um ihre Mutter."

Andrea selbst habe Taylor schließlich von einer alten Showbiz-Weisheit überzeugen können: "The show must go on!"

Der Krebs wurde bei ihr diagnostiziert, nachdem Taylor sie zu einer Untersuchung beim Arzt ermutigte. "Zu Weihnachten wünschte ich mir diesmal von meiner Mutter, dass eines ihrer Geschenke an mich ein Besuch beim Arzt ist, um sich auf irgendwelche gesundheitlichen Probleme untersuchen zu lassen. Einfach nur, um mir ein paar Sorgen zu nehmen. Sie stimmte zu und ließ sich durchchecken. Es gab keine Warnhinweise und sie fühlte sich auch absolut gut, aber sie machte es, damit ich und mein Bruder ihr damit nicht weiter auf den Wecker gehen konnten", schrieb Taylor Swift im Mai auf ihrer Tumblr-Seite. "Die Ergebnisse kamen und es macht mich traurig, euch sagen zu müssen, dass bei meiner Mutter Krebs diagnostiziert wurde. Ich will die Einzelheiten ihres Zustands und den Behandlungsplan privat halten, aber sie wollte, dass ihr es wisst."

Cover Media

— ANZEIGE —