Taylor Swift: Auf dem 'Wonderland'-Cover sieht sie komplett anders aus

Taylor Swift auf dem Cover des Wonderland-Magazins.
So bekommt man Taylor Swift selten zu Gesicht

Ein seltener Anblick: Taylor Swift ohne roten Lippenstift

Einen Moment muss man dann doch überlegen, um auf dem Cover des `Wonderland`-Magazins einen weltweit gefeierten Popstar zu erkennen. Sängerin Taylor Swift zeigt sich hier ausnahmsweise ohne ihre Markenzeichen: den knallroten Lippenstift und den markanten Kayal-Strich. Auch ihre Augenbrauen sehen wesentlich voluminöser und dunkler aus und ihre Sommersprossen kommen besonders gut zur Geltung. Auf der Straße würde sie so sicherlich niemand auf den ersten Blick erkennen.

- Anzeige -

Twitter hat eine Schattenseite

So kennt man Popstar Taylor Swift eigentlich
Normalerweise trifft man Popstar Taylor Swift nicht ohne ihren roten Lippenstift an © dpa, Justin Lane

Obwohl bei der Hit-Sängerin derzeit alles rund läuft und sie mit ihrem aktuellen Album (`1989`) riesige Erfolge feiert, hat das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten. Im dazugehörigen Interview mit dem `Wonderland`-Magazin gibt sie zu: "Twitters dunkle Schattenseite ist es, dass es den Leuten den Schleier der Anonymität schenkt: Sie können einen furchtbaren Tag auf der Arbeit haben, sich graufenhaft fühlen, nach Hause kommen und sich betrinken und jemanden auf Instagram hässlich nennen". Wenn die Leute niemanden zum Reden hätten, würden sie online gehen und fiese, ekelhafte und grausame Ding über andere verbreiten.

Bei so einem schönen Cover wird es auf Twitter & Co. sicherlich nichts zu bemängeln geben. Der Look steht ihr fantastisch und ihre Fans würden sich sicher freuen, ihr Idol demnächst öfter so natürlich schön zu sehen.

Bildquelle: Wonderland Magazine/dpa

Ein seltener Anblick: Taylor Swift ohne roten Lippenstift

Twitter hat eine dunkle Schattenseite

— ANZEIGE —