Taylor Swift: Ärger mit den Nachbarn

Taylor Swift
Taylor Swift © coverme.com

Taylor Swift (24) bringt mit ihren Renovierungsarbeiten die Umgebung gegen sie auf.

- Anzeige -

Durchgang verboten

Die Sängerin ('Love Story') kaufte dieses Jahr eine Strandvilla im Wert von 12 Millionen Euro in Rhode Island. Nun lässt die Amerikanerin einen Damm bauen, der den Zugang zum Strand versperrt, was die Nachbarn sehr verärgert. "Sie baut den Strand um und alle sind sauer", berichtete ein Einwohner gegenüber 'Radar Online'. Darüber hinaus gibt es Berichte, dass die Künstlerin gar nicht die nötige Erlaubnis für eine solche Baumaßnahme habe. Der Kolumnist David Collins von der Zeitung 'The Day' berichtete, dass in der vergangene Woche riesige Maschinen auftauchten, die sich an den Strand zu schaffen machte: "Stellen Sie sich meine Überraschung vor, als ich herausfand, dass Swift nicht eine einzige Genehmigung für die Arbeiten an der Klippe hat, die zu den größten Bauarbeiten in der Gegend gehören dürften." Ein weiterer Bewohner teilte mit, dass Taylor Swift mit dem Damm all die Arbeit zunichte machen würde, die Freiwillige über den Sommer geleistet hätten.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Blondine ihre Nachbarn verärgert - ihr Sicherheitsteam würde übertrieben jeden überprüfen, der vor ihrem Haus am Strand spazieren geht. Die Musikerin ließ außerdem überall auf ihrem Grundstück Schilder errichten, auf denen in Anspielung auf ihren Hit stand: "I Knew You Were Trouble When You Walked In'. "Das ist nur eine der Sachen, mit denen sie versucht, unseren Strand zu vereinnahmen, seit sie eingezogen ist. Sie muss begreifen, dass, bloß weil sie ein Haus gekauft hat, das den Strand überblickt, dies nicht automatisch heißt, dass ihr der Strand gehört", meckerte ein empörter Nachbar über Taylor Swift.

© Cover Media

— ANZEIGE —