Taylor Schilling: Gefängnis-Essen ist okay

Taylor Schilling
Taylor Schilling © Cover Media

Taylor Schilling (30) weiß ganz genau, was die unausgesprochene Regel im Knast ist: Das Essen darf nicht beleidigt werden.

- Anzeige -

Das muss man sagen!

In der Gefängnis-Serie 'Orange is the New Black' verkörpert die TV-Schönheit ('Argo') die Hauptfigur Piper Chapman, die zu Beginn ihres Aufenthaltes im Frauen-Gefängnis einen bösen Fehler begeht: Beim Mittagessen in der Kantine zieht sie vor der Köchin über die angebotenen Speisen her. Daher lautete Taylors Gefängnis-Regel Nummer eins gegenüber 'Cover Media': "Beleidige das Essen bloß nicht!"

Nach diesem groben Fehler wird ihre Serienfigur von der Küchenchefin Red schikaniert: Zunächst findet sie Ekel-Dinge wie benutzte Tampons in ihrem Essen, schließlich kriegt sie gar nichts mehr zu beißen.

Laut Taylor kann man bei der Netflix-Erfolgsserie überhaupt viele Dinge lernen, die man sich hinter Schloss und Riegel verkneifen sollte. "Ich denke, dass die ganze Show im Grunde fast eine Ablauf der Dinge ist, was die unausgesprochenen Regeln im Gefängnis sind", überlegte sie und erklärte weiter, dass jeder Häftling sich seinen Stand im Knast verdienen müsse: "Es geht darum, diese Regeln herauszufinden, seinen Platz, seinen Status zu finden, aber es verändert sich immer und das ist tatsächlich sehr interessant", betonte Taylor Schilling.

Cover Media

— ANZEIGE —