Taylor Mitchell: Jetzt spricht ihre Mutter!

Taylor Mitchell: Jetzt spricht ihre Mutter!
© picture alliance / empics, dpa Picture-Alliance / LW Communications

Sie war erst 19!

Nach dem tragischen Tod der kanadischen Folk-Sängerin Taylor Mitchell sprach jetzt erstmals Taylors Mutter Emily über den Verlust ihrer Tochter und die Tragik ihres Todes. Die Musikerin wurde beim Wandern von zwei Kojoten angegriffen und erlag später ihren Verletzungen. Trotzdem ist sich ihre Mutter sicher, dass die tierliebe Taylor nicht gewollte hätte, dass die Kojoten erschossen werden.

- Anzeige -

Die Mutter der Sängerin sagte beim TV-Sender 'CNN': "Als jetzt beschlossen wurde, die Kojoten zu töten, konnte ich Taylors Stimme hören, die sagte 'macht das bitte nicht, denn dies ist ihr Revier und sie haben das Recht, hier zu leben'. Meine Tochter hätte sicherlich nicht für das Ende der Kojoten verantwortlich sein wollen. Sie hatte ein großes Bewusstsein für Tiere und plante, sich in den nächsten Monaten als freiwillige Helferin im 'Toronto Wildlife Centre' zu melden."

Die kanadische Folk-Sängerin Taylor Mitchell (19) stand erst ganz am Anfang ihrer Karriere. Nach Angaben des kanadischen Fernsehens 'CTV' war Taylor Mitchell am Dienstag allein im Cape-Breton-Highlands-Nationalpark (Provinz Nova Scotia) unterwegs, als sie plötzlich von Kojoten angegriffen wurde. Ein Wanderer hörte Taylors Schreie, rief telefonisch sofort Hilfe. Schwer verletzt kam Taylor ins örtliche Krankenhaus, wurde dann in eine Klinik nach Halifax geflogen. Doch jede Hilfe kam zu spät.

"Das war ein sehr heftiger Angriff, so etwas haben wir noch nie in diesem Nationalpark erlebt", sagte Parkaufseher Derek Quann. Die beiden Tiere entkamen in den Wald, eines wurde aber später von Polizisten erschossen.

Die Sängerin aus Toronto war kürzlich als beste Nachwuchsinterpretin für den 'Canadian Folk Music Award' nominiert worden. Familie, Freunde und Fans sind bestürzt. "Wir werden dich vermissen. Wir werden deine freundliche Art, dein ansteckendes Lachen und deine wundervolle Musik vermissen." Nur eine der vielen Nachrichten, die ihre Fans auf der Homepage von Taylor Mitchell hinterlassen...

— ANZEIGE —