'Tanning Mom' nach Solarium-Entzug: "Komisch und blass"

'Tanning Mom' nach Solarium-Entzug: "Komisch und blass"

'Tanning Mom' Patricia Krentcil so ungebräunt wie nie

Patricia Krentcil, besser bekannt als 'Tanning Mom', machte mit ihrer Solarium-Sucht Schlagzeilen rund um die Welt. Sogar ihre sechsjährige Tochter soll sie mit auf die Sonnenbank genommen haben. Jetzt hat sich die 44-Jährige aus New Jersey einen ganzen Monat lang vom Sonnenstudio ferngehalten und präsentiert sich in der neuen Ausgabe der 'In Touch' in einem ganz neuen Look.

- Anzeige -

Auch wenn sich die meisten wohl einig sind, dass ihr der ungebräunte Teint viel besser steht, hat sich die fünffache Mutter noch nicht ganz an ihr neues Aussehen gewöhnt: "Ich fühle mich komisch und blass." Zwar hat Patricia einen Monat aufs Solarium verzichtet, konnte es dennoch nicht lassen, ihre Haut zu bräunen. "Ich hatte Momente, da wollte ich unbedingt dunkler sein und habe Bräunungssprays, -lotionen und -cremes benutzt", gibt sie zu.

Obwohl der Arzt ihr davon abgeraten hat, ging Patricia bis zu 20 Mal im Monat auf die Sonnenbank. "Ich hörte nicht auf ihn, weil ich dunkel sein wollte. Ich sehe gerne so aus, als sei ich gerade aus dem Urlaub zurück. Ich bin geboren, um braun zu sein."

Bleibt sie nun für immer der Sonnenbank fern? "Nichts ist für die Ewigkeit. Vielleicht gehe ich ab und an nochmal. Ich wünschte, das wäre alles nicht passiert. Es ist alles übertrieben worden."

(Foto: Splashnews)

— ANZEIGE —