Tamara Ecclestones Tochter Sophia feiert Luxus-Geburtstag: Ein Stück Kuchen hätte doch auch gereicht!

Sophia Ecclestone: Ihr erster Geburtstag
Sophia Ecclestone interessierte sich herzlich wenig für das ganze Trara

Von Miriam Skroblies

Ein paar Luftballons, ein Stückchen Kuchen und ein bis zwei kleine Geschenke. So sah mein erster Geburtstag aus, sofern ich mich noch richtig dran erinnern kann. Das hat auch völlig ausgereicht, denn von meinem großen alljährlichen Tag hab ich mit einem Jahr sowieso das Meiste nicht bewusst wahrgenommen und ich war schon glücklich damit, dass Oma und Opa extra für mich gekommen waren. Klar, wie jedes Kind hätte ich mich natürlich auch über eine riesen Party mit Hüpfburgen und wilden Tieren gefreut, aber was da gerade im Hause Ecclestone für die kleine Sophia aufgefahren wurde, ist in jedem Maß übertrieben.

- Anzeige -

Bereits mit einem Jahr schwelgt die kleine Sophia im Luxus und damit hält Mama Tamara Ecclestone nicht hinterm Berg. Für den ersten Geburtstag ihrer Kleinen organisierte sie mal eben einen kleinen afrikanischen Streichelzoo inklusive wilder Zebras. Für den Kuschelfaktor war natürlich auch gesorgt: Süße Welpen wurden extra für den großen Tag bestellt und die extra riesigen Geschenke, die locker das dreifache der Körpergröße des Kleinkindes ausmachten, setzten dem Ganzen die Krone auf. Schade, ich hatte damals leider keine Angestellten, die mir meine Geschenke herumgetragen haben. Sonst wären meine Geburtstagsüberraschungen sicherlich auch wesentlich größer ausgefallen.

Trotzdem gleicht diese Mega-Baby-Sause einer Farce. Von dem ganzen Drumherum hat die Enkelin von Mulitmilliardär Bernie Ecclestone vermutlich nicht sonderlich viel mitbekommen. Mit einem Jahr hatte sie sicherlich kein großes Vergnügen mit dem - aus ihrer Perspektive - riesigen Zebra. Mal abgesehen davon, dass es sich hierbei eigentlich um ein wildes Tier handelt und man sich fragen sollte, ob ein solches Tier überhaupt auf eine Geburtstagsparty gehört. Doch sicherlich prasselten an diesem Nachmittag ein Haufen vieler verschiedener Eindrücke auf die kleine Sophia ein, die wahrscheinlich gar nicht wusste, wie ihr geschieht und wo sie als nächstes hinkrabbeln sollte.

Luftballons waren da wohl doch interessanter

Für Sophia ist Tamara Ecclestone nichts zu teuer
Ein Palast aus Luftballons für Sophia

Die ganzen Hunderttausende von Dollar, die da in Zebras, Welpen & Co. geflossen sind, hätte die steinreiche Familie sicherlich sinnvoller ausgeben können als für eine Luxus-Party, auf der wahrscheinlich ihre reichen Freunde mit Champagner und Kaviar mehr Spaß hatten als das Geburtstagskind selbst. Naja...mit so viel Geld auf dem Konto (Bernie Ecclestones Vermögen wird auf unglaubliche 3.9 Milliarden US-Dollar geschätzt) hat man sicherlich schon alles, was man sich je erträumen konnte.

Da verliert man schon mal den Überblick über die vielen Vorkommastellen, die da auf dem Kontostand erscheinen und auf der verzweifelten Suche nach Möglichkeiten, das ganze Geld auszugeben, wird's dann eben schnell kurios. Wie wäre es das nächste Mal vielleicht mit etwas weniger Protz und etwas mehr Zurückhaltung? Da scheint jemand den Boden unter den Füßen verloren zu haben. Manchmal ist weniger eben mehr.

Mama Tamara Ecclestone war jedenfalls stolz wie Bolle und ließ alle auf Instagram an dem Event teilhaben. „Worte können nicht beschreiben, wie sehr ich dich liebe“, schrieb sie zu seinem Schnappschuss der Kleinen. Pompöse Geburtstagsfeiern wohl schon. Beim Anblick des Fotos scheint Sophia am Ende des Tages doch nur ein Kleinkind zu sein, das sich mehr für die herumfliegenden Luftballons als für den Streichelzoo interessierte.

— ANZEIGE —