Hollywood Blog by Jessica Mazur

Tallulah Willis ist im Schock(-frost)-Zustand und findet es schön!

Tallulah Willis ist im Schock(-frost)-Zustand und findet es schön!
© Tallulah Willis (Buuski) / Instagram

von Jessica Mazur

Ende Mai in LA: Der Himmel ist bedeckt, die Wolken sind grau und wir haben kühle 15 Grad. Wie bitte? Total untypisches Wetter also. Und ja, ich gestehe, ich sitze hier im dicken Sweater und friere. Nach knapp zehn sonnenverwöhnten Jahren in Lalaland bin ich einfach nichts mehr gewöhnt. Viel kälter darf's für mich echt nicht mehr werden.

- Anzeige -

Immer mehr Los Angelinos sind da aber anderer Meinung, denn hier in der City ist im Moment das ganz große Einfrieren angesagt. 'Cryotherapy' nennt sich das Ganze und nicht nur die Promis sind ganz heiß auf den eiskalten Trend.

Der bekannteste Cryo-Spa hier in der Stadt heißt 'Cryohealthcare' und befindet sich auf dem La Cienega Boulevard. Hier trifft man regelmäßig auf Stars wie Justin Bieber, Mandy Moore, Minka Kelly, Lindsay Lohan und jede Menge Profi-Sportler. Sie alle besuchen den Salon, um sich hier für zwei bis drei Minuten extrem abkühlen zu lassen. Das wiederum passiert in so genannten 'Cryochambers', die in etwa so aussehen wie runde Duschkabinen. Statt warmem Wasser wird man allerdings mit eiskaltem Dampf umgeben. Denn in den Kabinen herrschen Temperaturen von -150 Grad Celsius. Ja, richtig gelesen. MINUS 150 Grad. Und nein, die Kältekammern betritt man nicht in Schneeanzügen mit Mütze und Handschuhen, sondern lediglich in Unterwäsche und Socken. Nach dem Aufenthalt in der Gefriertruhe stehen in dem Spa diverse Laufbänder und Fahrräder bereit, damit man den abgekühlten Körper wieder warm trainieren kann. Und wozu das alles?

Den Inhabern von 'Cryohealthcare' zufolge, sendet die Haut durch den Kälteschock Botschaften ans Gehirn, die wiederum dafür sorgen, dass alle inneren Organe gescannt werden und zur Höchstform auflaufen. Außerdem triggern die Minusgrade entzündungshemmende Moleküle und es werden jede Menge Endorphine freigelassen. Die Profi-Sportler nutzen die Kabinen also gegen Muskelkater und die meisten Promis fürs allgemeine Wohlbefinden und gegen Partystress. Denn die 3-Minuten Behandlung ist hier in der Stadt derzeit DIE Anlaufstelle für Kater-Kopfschmerzen. Seit neustem bietet 'Cryohealthcare' außerdem eiskalte Facials an, bei denen nur die Gesichtshaut mit den Minusgraden behandelt wird. Das soll angeblich Poren verfeinern und Fältchen und dunkle Flecken verschwinden lassen. Tallulah Willis hat das schon ausprobiert und scheint ganz begeistert zu sein, wie man auf ihrem Instagram-Profil lesen kann. Da die Facials aber noch so neu sind, gibt es allerdings noch keinen Dermatologen, der die positive Wirkung offiziell bestätigen will.

Und was kostet der kalte Spaß? Die Drei-Minuten-Dusche gibt's für 65 Dollar, das Facial für 45 Dollar. Für LA absolute Beauty-Schnäppchenpreise. Und ich muss gestehen, selbst als Frostköttel reizt mich der Besuch in der 'Cryochamber' ja schon ein bisschen. Ich warte allerdings, bis hier in LA die Außentemperaturen wieder an die 30 Grad Marke klettern. Wie's war und neben welchem Promi ich mir den Hintern abgefroren habe, erfahrt ihr dann natürlich hier.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Tallulah Willis ist im Schock(-frost)-Zustand und findet es schön!