Tag 1 im 'Dschungelcamp 2017': Ein Alk-Geständnis und Prüfungen satt

Dschungelcamp 2017: Ein Alk-Geständnis und viele Prüfungen
Die Promis ziehen leicht angespannt ins Dschungelcamp © RTL / Stefan Menne, SpotOn
- Anzeige -

So war der Auftakt

Es ist wieder diese Zeit im Jahr, in der mehr oder minder bekannte Promis Deutschland den Rücken kehren, um in den australischen Busch zu ziehen. Am Freitag öffnete das Dschungelcamp nun endlich seine Pforten für die zwölf VIP-Camper. Doch was Gina-Lisa Lohfink und ihre Leidensgenossen beim gegenseitigen Beschnuppern am Strand noch nicht wussten, sie werden zunächst in zwei Sechserteams aufgeteilt. Dazu mussten die zwei Teamkapitäne Hanka Rackwitz (48) für ihr Team Gelb alias Team Snake und Alexander "Honey" Keen (34) für sein Team Blau alias Team Base Camp abwechselnd wählen, wen sie an ihrer Seite haben wollten.

Hanka wählte Fräulein Menke (56), Kader Loth (44), Thomas Häßler (50), Florian Wess (36) und Jens Büchner (47). "Honey" hingegen holte Marc Terenzi (38), Gina-Lisa Lohfink (30), Markus Majowski (52), Nicole Mieth (26) und Sarah Joelle Jahnel (28) in sein Team. Anschließend hieß es endgültig Abschied nehmen vom Luxus. Die Promis mussten ihre privaten Klamotten gegen die Camp-Kluft eintauschen. Damit auch kein Camper irgendwelche unerlaubten Gegenstände mit ins Lager schmuggelte, wurden sie alle gründlich von Rangern gefilzt. Zum Missfallen von Gina-Lisa, bei ihr wurden unerlaubte Slips entdeckt.

Beim Botox-Boy flutschen die Maden

Mit Helikoptern ging es dann endlich ins Camp und dort wartete auch direkt die erste Dschungelprüfung auf die wild gewordenen Promis. Alle versammelten sich in der "Dschungelarena". Dort mussten die zwölf Camper in je einem Duell gegen ein Mitglied aus dem anderen Team antreten. Ein entscheidendes siebtes Duell entschied dann darüber, welches Team alle zuvor erspielten Sterne erhielt. Zu den härtesten Aufgaben gehörte das Duell zwischen den Buddys Gina-Lisa und Florian Wess. Beide mussten je drei dicke, lebendige Maden essen. Obwohl sich Botox-Boy Wess vor Beginn der Prüfung ekelte ("Baaah! Mir ist jetzt schon schlecht") verspeiste er die Maden in Rekord-Tempo und holte den Stern.

Ähnlich unangenehm war auch die Prüfung von Thomas Häßler und Nicole Mieth. Sie mussten mit einem Strohhalm aus einer Schüssel pürierte Fischabfälle saugen und mit dem Mund in ein Glas umfüllen. Zwar legte der Fußball-Weltmeister ein ordentliches Tempo vor, doch kurz vor Schluss brach er ab. "Geht nicht mehr! Ich muss kotzen. Tut mir leid!" Nach sechs Runden stand es vier zu eins für Hankas Team Snake Rock. Nachdem Jens Büchner das siebte und somit finale Duell gegen Marc Terenzi gewann, holte er für Snake Rock den Gesamtsieg und somit vier Sterne.

Fräulein Menke hat keine Lust auf "All you can eat"

Doch damit war es noch nicht getan. Überraschung: Es gab noch eine zweite Dschungelprüfung. Hier durften die Camper selbst entscheiden, wer jeweils aus dem anderen Team antreten muss. Die Wahl fiel auf Markus Majowski und Fräulein Menke. Beide mussten am "All you can eat"-Buffet Platz nehmen. Jetzt hieß es in sechs Gängen jeweils so viel zu essen, wie irgendwie möglich. Denn am Ende gewann derjenige, der mehr vertilgt hatte. Für jeden Gang hatten die Duellanten jeweils 60 Sekunden Zeit.

Doch diese Regeln kamen so gar nicht zum Tragen. Denn Fräulein Menke verweigerte ihre Teilnahme: "Ich trete nicht an. Ich möchte das nicht. Ich habe von Anfang an gesagt, das mache ich nicht." Markus trat also allein an. Er musste nun eine bestimmte Menge an allerlei ekligen Sachen herunter schlingen. Dabei hatte er mit Sand- und Mehlwürmern sowie der Kotzfrucht keine Probleme. Als er jedoch Schweine- und Fischaugen an einer Sauce aus Fischabfällen essen sollte, lehnte er ab. "Die esse ich nicht!"

Das Alkohol-Geständnis von Markus Majowski

Auch die fermentierten Sojabohnen ließ er links liegen. Doch das hatte einen guten Grund. Markus fragte die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, ob da Alkohol dran ist? Da beide das nicht ausschließen konnten, antwortete der Schauspieler: "Das darf ich nicht essen, das wäre für mich lebensgefährlich. Wenn man nicht ausschließen kann, dass da Alkohol bei diesem Prozess dabei ist, ist das für mich tödlich. Ich bin trockener Alkoholiker." Das erste große Geständnis gleich am ersten Tag. Das dürfte den Machern der Show gut gefallen.

Anschließend vertilgte Markus noch Truthahnhoden mit Rattenschwänzen. Bei zwei großen Stücken Schafs- und Schweinehirn an Urinsauce resignierte er dann aber doch wieder. Da er aus guten Gründen die fermentierten Sojabohnen nicht essen konnte, bot ihm Sonja an, er könne als Ersatz nochmal ein paar Würmer verspeisen. Er nahm dankend an und so holte er am Ende vier von sechs Sternen für sein Team Base Camp.

Als es in der Live-Schalte später darum ging, welche zwei Promis zur morgigen Prüfung antreten müssen ("Honey" vs. Florian Wess), verriet Marc Terenzi ganz nebenbei, dass er als gebürtiger US-Amerikaner für Donald Trump gestimmt hat. Ob ihm diese Aussage noch zum Verhängnis wird, werden die nächsten Tage zeigen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

spot on news

— ANZEIGE —