Sylvie van der Vaart will ihren Mädchennamen Meis wieder annehmen

Sylvie van der Vaart heißt bald Sylvie Meis.
Nach der Scheidung wird Sylvie van der Vaart ihren Mädchennamen Meis annehmen.

Einigung mit Rafael im Scheidungsverfahren

Seit elf Monaten gehen Sylvie und Rafael van der Vaart getrennte Wege. Jetzt sollen sich die beiden im Scheidungsverfahren geeinigt haben – und zwar freundschaftlich. Wie 'Bild' berichtet, müssen die Moderatorin und der HSV-Kicker nicht vor einem Scheidungsrichter erscheinen. Ende November soll die Scheidung angeblich amtlich sein.

- Anzeige -

Dann ist die Ära 'van der Vaart' für Sylvie nicht nur auf dem Papier beendet. Denn die 35-Jährige wird dann wieder ihren Mädchennamen annehmen, das verriet sie in einem Interview mit RTL: "Ich finde, es ist auch ein frischer Anfang, ein neues Leben! Ich gucke nach vorne und ich bin stolz, Sylvie Meis zu sein."

Im Gespräch erklärte Sylvie auch, dass ihr Brustkrebs an der ganzen Geschichte eine Teilschuld hat und den Traum nach einem zweiten Kind verhindert hat: "Es ist keinem Menschen gegönnt, mit 31 Krebs zu bekommen und sich dadurch fünf Jahre keinen weiteren Kinderwunsch erfüllen zu können – das haben wir nicht geschafft wegen diesem Schicksal. Das ist ein Fakt!"

Sohn Damian wird weiterhin van der Vaart heißen. Das Sorgerecht für den Siebenjährigen wollen sich beide teilen.

Rafael wäre dann endgültig frei für seine neue Freundin Sabia Boulahrouz und könnte sich unbeschwert auf das gemeinsame Baby freuen. Sylvie dagegen könnte endlich nach vorne blicken und das turbulente Jahr 2013 hinter sich lassen.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —