Sylvie van der Vaart: Ex-Affäre Balazs V. erzählt pikante Details

Sylvie van der Vaart: Ex-Affäre spricht
Sylvie & Balazs V.: So haben sich die beiden kennengelernt © picture alliance / Eventpress Mo, Eventpress Monika Sandel

Er und Rafael sollen an einem Tisch gesessen haben

Für Sylvie van der Vaart war es scheinbar nur eine 'kleine' Affäre - für Balazs V. aber offenbar viel mehr! Erst am 27. November, nachdem es monatelang Gerüchte gab, hat Sylvie den Seitensprung mit dem Piloten zugegeben. Jetzt packt ihr einstiger Lover aus und erzählt pikante Details über ihr Kennenlernen und das Zusammentreffen mit Sylvies Noch-Ehemann Rafael.

- Anzeige -

Sylvie van der Vaart und der KLM-Pilot Balazs V. haben sich während eines Fluges von London nach Amsterdam im Jahre 2010 kennengelernt. Weil sich die beiden von Anfang an gut verstanden haben sollen, lud Sylvie Balazs zu einem Fußballspiel ihres Mannes ein. Was dann folgte, waren heimliche Treffen in Köln, Amsterdam und anderen europäischen Städten. Sylvie soll ihn sogar zu 'Let’s Dance' und 'Das Supertalent' eingeladen haben. Fotos, die die beiden backstage und eng umschlungen zeigen, belegen seine Aussagen.

Doch damit nicht genug. Denn kurz nach Weihnachten soll Sylvies Lover sogar bei ihr zu Hause im Beisein von Rafael am Küchentisch gesessen haben! Für den Piloten ein eindeutiges Zeichen, dass auch Sylvie ihre Beziehung mehr bedeutet haben muss: "Ich war sehr aufmerksam ihr gegenüber. Wenn es ihr schlecht ging, habe ich ihr drei Stunden am Telefon zugehört. Oder sie mal zu einem romantischen Spaziergang im Schnee entführt. Auf solche Gesten hat sie wahrscheinlich lange verzichten müssen", so Balazs im Interview mit 'Gala'.

An Silvester 2010 soll Rafael dann durch E-Mails zufällig von Sylvies Untreue Wind bekommen haben, die 35-Jährige beendete daraufhin schlagartig die Affäre. Dennoch findet Balazs V. nur mitleidende Worte für den Fußball-Profi: "Am 2. Januar gab er uns die Erlaubnis für ein kurzes Telefonat, um uns zu verabschieden. Ich fand diese Geste von ihm unglaublich anständig, erwachsen, großherzig und souverän. Er hat dafür großen Respekt verdient."

Das plötzliche Liebes-Aus war für Balazs schwer zu begreifen, er soll Sylvie sogar angefleht haben, zu ihm zurückzukommen. Doch das war wohl zu heftig für die Moderatorin. Sie fühlt sich emotional bedrängt, hat Angst, bezeichnet ihn sogar als Stalker: "Das er als Stalker dargestellt wird, dass kränkt ihn wirklich sehr. Er ist der Ansicht, dass diese Beziehung, die für ihn eine Liebesbeziehung war, in einer Art und Weise beendet wurde, die er nicht akzeptieren wollte", so Christian Krug von der 'Gala'.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —