Sylvie Meis über ihr Leben nach der Ehe mit Rafael van der Vaart: "Für mich hat ein neues Zeitalter begonnen"

Sylvie Meis: "Für mich hat ein neues Zeitalter begonnen"
Sylvie Meis ist nicht mehr die 'Frau von' © Getty Images, Sascha Steinbach

Sylvie Meis (38) ist froh, dass sie unabhängig von Männern ihr ganz eigenes Leben meistern kann. Die Moderatorin ('Let's Dance') zieht mit ihrem Exmann, Fußballer Rafael van der Vaart (33), den gemeinsamen Sohn Damián groß, der am 28. Mai seinen zehnten Geburtstag feiert.

- Anzeige -

Sylvie Meis baut sich ihr eigenes Leben auf

Während ihrer Ehe mit Rafael war Sylvie hierzulande vor allem als Spielerfrau bekannt - heute ist sie davon weit entfernt. "Für mich hat ein neues Zeitalter begonnen, seit ich aufgehört habe, Spielerfrau zu sein, und mir mein eigenes Leben aufbaue", freute sie sich im 'Bild'-Interview. "Es bewahrheitet sich der Satz, den mir meine Mutter mit auf den Weg gab: 'Egal, wen du heiratest, sorge immer dafür, dass du für dich und deine Kinder sorgen kannst.'"

Und das kann Sylvie auf jeden Fall. Neben ihren Moderationsjobs ist sie nämlich auch ein gern gebuchtes Werbemodel, außerdem arbeitete sie als Designerin für das Unterwäscheunternehmen Hunkemöller und die Schuhkette Deichmann.

Dass sie sich von der Berufsbezeichnung Spielerfrau lösen wollte, bewies Sylvie auch damit, dass sie nach der Trennung von Rafael van der Vaart wieder ihren Mädchennamen Meis annahm. "Meine Marke ist Sylvie. Mein Talent ist nicht abhängig von einem Mann, den ich geheiratet habe", erklärte Sylvie Meis 2013 dem Magazin 'stern'.

Cover Media

— ANZEIGE —