Sylvie Meis: So rührend gedenkt sie Miriam Pielhau

BERLIN, GERMANY - OCTOBER 17:  (L-R) Miriam Pielhau and Sylvie van der Vaart attend the Tribute To Bambi show at Station on October 17, 2013 in Berlin, Germany.  (Photo by Andreas Rentz/Getty Images)
Miriam Pielhau und Sylvie Meis waren gut befreundet © Getty Images, Andreas Rentz, sr

Meis und Schöneberger gedenken Miriam Pielhau

- Anzeige -

Zur alljährlichen Charity-Gala "Dreamball" der Hilfsorganisation "DKMS Life" kamen am Donnerstagabend zahlreiche Prominente ins Berliner The Ritz-Carlton Hotel. Eine Person fehlte jedoch: Miriam Pielhau. Die Moderatorin, die im Juli im Alter von 41 Jahren an den Folgen ihrer Brustkrebserkrankung gestorben war, wurde an diesem Abend schmerzlich vermisst. Das wurde besonders deutlich, als Schirmherrin Sylvie Meis in ihrer Rede ihrer Freundin gedachte.

"Ich kann nicht glauben, dass sie jetzt nicht mehr da ist"

Die "Dreamball"-Gala sei immer ein Abend gewesen, an dem sie Miriam getroffen und in den Arm genommen habe. "Ich kann nicht glauben, dass sie jetzt nicht mehr da ist", so Meis. "Aber wir dürfen trotzdem nicht aufhören, zu kämpfen: Miriam hätte gewollt, dass ich das heute sage. Sie hat den Kampf leider verloren...", erklärte die 38-Jährige mit Tränen in den Augen. "Aber wir müssen die Lebensfreude, die sie immer hatte, für den Kampf gegen den Krebs nutzen."

Doch nicht nur die Schirmherrin vermisste ihre Freundin. Auch Barbara Schöneberger (42), die durch das Programm der Gala führte, gedachte ihrer Kollegin: "Miriam ist trotzdem Teil dieses Abends - und das soll auch so sein", so die Moderatorin zur "Bild"-Zeitung. "Sie war immer sehr eng verbunden mit dem 'Dreamball', war jedes Jahr dabei."

Unterstützung aus Hollywood

Das Thema Krebs ist auch Emma Heming-Willis (38) ein großes Anliegen. Die Frau von Action-Star Bruce Willis (61, "Rock the Kasbah") und Stargast des Abends musste selbst bereits erfahren, was es heißt, einen geliebten Menschen an den Krebs zu verlieren: "Meine Großmutter hat den Krebs leider nicht überlebt." Sie habe zuerst Blutkrebs, dann Brustkrebs gehabt. "Wir haben uns alle um sie bis zum Schluss gekümmert. Das ist jetzt zwei Jahre her", erzählte sie der "Bild".

Die Charity-Gala "Dreamball" zugunsten des Programms "look good feel better" für Krebspatientinnen fand bereits zum elften Mal statt. Mit den Kosmetikseminaren möchte die Hilfsorganisation "DKMS Life" betroffenen Frauen helfen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken und Lebensfreude zurückzugewinnen.

spot on news

— ANZEIGE —