Sylvie Meis: Nach der Trennung von Rafael van der Vaart hat sie noch nicht den Richtigen gefunden

Sylvie Meis spricht über ihren Kinderwunsch und die Liebe
Ist Luis Abascal der Richtige für Sylvie Meis?

Sylvie Meis hätte gern noch ein Kind

Seit der Trennung von Fußballer Rafael van der Vaart ist Sylvie Meis eine begehrte Frau. An Angeboten von reichen und schönen Männern mangelt es ihr wohl nicht, dennoch hat sie bisher nicht den richtigen Mann für eine Familie gefunden. Dabei hat Sylvie erst kürzlich im Interview mit einer österreichischen Zeitschrift verraten, dass sie sich noch ein Kind wünsche.

- Anzeige -

Sylvies Sohn Damian ist schon acht Jahre alt. Bei dem RTL Nord Sommertreff merkte man allerdings, dass Sylvie einem zweiten Kind nicht abgeneigt wäre. Den kleinen Sprössling von Promi-Manager David Rienau wollte die 36-Jährige gar nicht mehr hergeben. Dafür fehlt gerade der feste Partner. Doch an potentiellen Kandidaten mangelt es ihr nicht.

Auf ihrem Instagram-Profil postete Sylvie ein Bild mit einem adretten Spanier aus ihrem Ibiza-Urlaub und viele Fans fragten sich sofort, ob er ihre neue Liebe sei. Der junge Mann ist Graf Luis Medina Abascal. Er ist der Sohn des Herzogs von Feria. Zwar ist vom Privatleben des 33-Jährigen nur wenig bekannt, allerdings gilt er als Lebemann, zeigt sich auf vielen Partys und Modeschauen.

Noch ein heißer Anwärter wäre Russell Wilson, ein millionenschwerer Football-Spieler. Auf Twitter schrieb er: "Ich höre, dass du die erfolgreichste Frau Europas bist…Ich möchte dir näher sein als ich es Jesus je war." Vielleicht ein wenig zu enthusiastisch, doch schmeicheln dürfte es Sylvie auf jeden Fall.

Ob einer der beiden für Sylvie als Mann in Frage kommt, hat sie nicht verraten. Im Interview mit RTL sagte Sylvie nur so viel: "Ich habe schon ein tolles Kind." Ein weiteres Kind wäre ihr zu wünschen und vielleicht ist unter all den Verehrern der Richtige auch dabei.

Bildquelle: Instagram/Sylvie Meis

— ANZEIGE —