Sylvie Meis: Keine echten Emotionen mehr vor der Kamera

Sylvie Meis tut alles für ein perfektes Image
Sylvie Meis im RTL-Interview

Sylvie Meis hat eine neue Strategie entwickelt

Sie hält gerne die Fäden in der Hand, wenn es um ihre Person geht. Denn gerade das ist Sylvie Meis in der Vergangenheit nicht immer gelungen. Wenn sie Interviews gibt, dann will sie nur den bestmöglichen Eindruck hinterlassen – so wie jetzt während eines RTL-Interviews in New York, wo die "German Barbie", wie ihre Stylistin sie nennt, von Designer 'Custo Barcelona' zur Fashion Show eingeladen wurde.

- Anzeige -

"Ich habe natürlich auch viel Druck, viel Presse. Ich versuche das zu steuern", sagt sie RTL. Privaten Fragen weicht die 36-Jährige darum aus. Nachdem Fotos auftauchten, die Sylvie Arm in Arm mit einem Unbekannten zeigen, fragen sich jetzt natürlich alle, ob ER der neue Mann an ihrer Seite ist. "Ich antworte da nicht mehr drauf. Ich habe keine Lust, jedes Mal zu sagen, ob ich Single bin oder nicht", sagt sie. Sylvie hat offensichtlich eine Strategie entwickelt und reagiert bei unangenehmen Fragen einfach mit einem Lachen. Es ist für sie anscheinend zu einer Maske geworden, hinter der sie sich verstecken kann.

Nach all den Schlagzeilen um ihr Privatleben hat sich die Holländerin offenbar zum Ziel gesetzt, keine privaten Emotionen mehr vor der Kamera zuzulassen. Schließlich ist in den letzten zwei Jahren viel passiert: Der Zoff mit ihrer ehemals besten Freundin Sabia, die Scheidung von Ex-Mann Rafael van der Vaart und dann die Gerüchte um diverse Affären. Vor einem Monat folgt die angebliche Versöhnung mit Sabia und Rafael - viele glauben an eine Inszenierung für ein besseres Image. Natürlich sei das nicht so, sagt Sylvie.

"Das war ein schönes Treffen. Ich war ganz zufällig auf einer Terrasse, gegenüber vom Kindergarten unserer Kinder. Und da habe ich Rafael, Sabia und die Kinder gesehen", erzählt Sylvie. "Das war ein schönes, entspanntes Treffen, aber ganz zufällig. Das hat gut getan und ein bisschen Ruhe gebracht. Damian war sehr, sehr glücklich und am Ende des Tages ist das alles, was zählt."

Kann sich die Moderatorin neben Damian denn noch ein weiteres Kind vorstellen? "Ich habe nie ein Geheimnis darum gemacht, dass ich gerne nochmal ein Kind hätte", so die Moderatorin. "Vielleicht in der Zukunft. Ich weiß jetzt für mich, dass es möglich wäre. Und ich denke, dass dieses Gefühl das Allerwichtigste ist."

Bilderquelle: RTL

— ANZEIGE —