Sylvie Meis half André Borchers aus dem Gefängnis

André Borchers ist Sylvie immer dankbar
André Borchers ist Sylvies bester Freund © picture alliance / dpa, Georg Wendt

André Borchers ist Sylvie immer dankbar

Er ist ein Sohn aus reichem Hause – doch André Borchers will beweisen, dass er auch ein ernst zu nehmender Designer und Geschäftsmann ist. Doch sein Leben bestand nicht immer nur aus Glamour und Luxus. Denn noch im Februar 2014 saß der 27-Jährige für einige Zeit im Gefängnis. Niemand Geringeres als Sylvie Meis, seine beste Freundin, half dem Jung-Designer aus dieser misslichen Lage herauszukommen.

- Anzeige -

André war auf dem Weg nach London, um seinen Geburtstag zu feiern. Bei der Ankunft wurde er von der Polizei festgehalten, weil er mit einem gestohlen gemeldeten Ausweis eingereist war. Dieser hatte er selbst als gestohlen gemeldet, ihn aber wiedergefunden und verwendet.

In der Zelle hatte er nur einen einzigen Anruf zur Verfügung und rief seine beste Freundin Sylvie an. Im Interview mit RTL schilderte er die ganze verquere Situation: " Und dann habe ich Sylvie angerufen und dann ist sie sofort gekommen mit dem Reisepass, sonst hätte ich da erst mal in dieser Zelle gesessen. Ich bin Sylvie super dankbar, dass sie gleich gesagt hat 'Ok, ich komme und bringe dir den Reisepass'. Solche Freunde brauchst du auch und das werde ich ihr auch nicht vergessen, denn wer würde sonst so schnell kommen und helfen."

Auch für Sylvie ist diese Freundschaft etwas ganz besonders, denn André stand ihr in schweren Zeiten stets bei: " Freundschaft ist ein Geben und Nehmen. Und er ist für mich da, wenn ich mal eine Krise habe und ich bin für ihn da, wenn er eine Krise hat.

Mittlerweile hat André Paris zu seiner Wahlheimat auserkoren und will dort als Taschendesigner durchstarten. Seine beste Freundin ist in Gedanken immer bei ihm und auch wenn nur am Telefon.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —