Sylvester Stallone macht Golden-Globe-Fehler gut

Sylvester Stallone macht Golden-Globe-Fehler gut
Sylvester Stallone © Cover Media

Sylvester Stallone (69) konnte bei den Critics' Choice Awards einen weiteren Filmpreis einsacken und machte diesmal bei seiner Dankesrede auch alles richtig.

- Anzeige -

Bei den Critics' Choice Awards

Der Schauspieler feiert derzeit ein grandioses Comeback: Nachdem er am 10. Januar bereits mit einem Golden Globe als bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde, folgte nun eine Woche später der Critics' Choice Award für seine Darstellung als Rocky Balboa in 'Creed'. Den Regisseur des Films, Ryan Coogler, sowie seinen Co-Star Michael B. Jordan, hatte er bei seiner Golden-Globes-Dankesrede vor lauter Aufregung glatt vergessen, gestern [17. Januar] nannte er die beiden aber so schnell wie möglich und scherzte: "Bevor ich noch Ärger bekomme!"

Die weiteren Preise gingen derweil vor allem an die Filme 'Spotlight' und 'Mad Max: Fury Road'. 'Spotlight' wurde zum besten Film ernannt und erhielt zudem Preise für das beste Originaldrehbuch und das beste Schauspielensemble. An 'Mad Max: Fury Road' gingen insgesamt sogar neun Awards, darunter für die Darsteller Tom Hardy und Charlize Theron. Bester Schauspieler wurde - wie schon bei den Golden Globes - Leonardo DiCaprio für 'The Revenant - Der Rückkehrer', beste Schauspielerin - ebenfalls wie bei den Globes - Brie Larson für ihre Performance in 'Raum'.

In den TV-Kategorien waren 'Fargo' und 'Mr. Robot' die großen Abräumer. Darstellerpreise gingen unter anderem an Rami Malek ('Mr. Robot'), Carrie Coon ('The Leftovers'), Jeffrey Tambor ('Transparent'), Kirsten Dunst ('Fargo') und Idris Elba ('Luther').

Cover Media

— ANZEIGE —