Susan Sideropoulos setzt auf Ehrlichkeit

Susan Sideropoulos
Susan Sideropoulos © Cover Media

Laut Susan Sideropoulos (34) ist Fremdgehen ein Zeichen dafür, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt.

- Anzeige -

Erfolgsrezept für eine gute Ehe

Lange Zeit blieb es ruhig um die hübsche Schauspielerin ('Gute Zeiten, schlechte Zeiten'), die nach der Geburt ihres zweiten Kindes 2011 ihre Zeit lieber ihren drei Männern widmen wollte: Mit Ehemann Jakob Shtizberg hat der TV-Star zwei kleine Söhne. Für Susan und Jakob läuteten bereits im Jahr 2005 die Hochzeitsglocken.

Das Erfolgsrezept für eine gute Ehe? "Ehrlichkeit", sagte Susan im 'OK!'-Magazin.

Die Zeitschrift befragte Stars zu ihrer Meinung über Treue und erotische Eskapaden und der TV-Star erklärte: "Wenn einer in Versuchung kommt, fremdzugehen, dann stimmt in der Beziehung etwas nicht mehr - daran sollte man arbeiten. Ehrlichkeit ist die Basis."

Für die Schauspielerin scheint das Rezept aufzugehen, schließlich ist sie nicht nur seit fast zehn Jahren mit ihrem Liebsten verheiratet, sondern auch schon seit rund 19 Jahren mit ihm liiert. Kennengelernt haben sich die beiden in einem Ferienlager in Südtirol, Susan war damals 15, Jakob 16 Jahre alt. Sechs Jahre lang führten sie eine Fernbeziehung zwischen Hamburg und Berlin. "Das war der Grundstein unserer Beziehung. Dadurch haben wir gelernt, einander zu vertrauen", berichtete sie in einem früheren 'Bild'-Interview.

och auch eine gute Beziehung erfordert natürlich Arbeit und das Bewusstsein dafür, was man an dem Partner hat: "Man muss aufhören, danach zu suchen, was man nicht hat, sondern zu schätzen wissen, was man hat! Die Menschen haben aufgehört, an ihrer Liebe zu arbeiten. Wir sind eine Wegwerfgesellschaft. Wollen das neueste Handy, streben nach einem noch besseren Partner", kritisierte sie.

Privat scheint Susan ihr Glück gefunden zu haben, nun greift die Powerfrau auch in Karrierefragen wieder an: Zurzeit steht sie für eine neue Sat.1-Serie vor der Kamera. Als Single-Frau, die auf der Suche nach Mr. Right ist, kann Susan Sideropoulos hier ein Leben austesten, das mit ihrem eigenen wohl wenig gemein hat.

Cover Media

— ANZEIGE —