Susan Sideropoulos: Ich wollte so sein wie Anna

Susan Sideropoulos: Ich wollte so sein wie Anna
Susan Sideropoulos © Cover Media

Susan Sideropoulos (35) ließ sich von der ZDF-Weihnachtsserie 'Anna' als Kind zum Tanzen inspirieren.

- Anzeige -

Früh übt sich

Am Freitagabend [11. Dezember] ist es wieder soweit: Bei 'Got to Dance Kids' werden auch in der zweiten Folge die talentiertesten Dance-Kids Deutschlands zwischen sechs und 16 Jahren gesucht. Zu der Jury gehören die studierte Schauspielerin und Tänzerin Susan ('Mila'), der Breakdance-Profi und Musiker Bürger Lars Dietrich (42, 'Dein Song') sowie die Star-Choreografin und erfahrene Jurorin Nikeata Thompson (34) als Jury-Leitung. Doch auch die drei Profis haben einmal ganz klein angefangen. Im 'Bild'-Interview sprachen sie über entscheidende Momente in ihrer Kindheit, die den Tanzwunsch in ihnen weckten. Für Susan Sideropoulos, die Tanz und Gesang an einer Musicalschule studierte, begann alles mit der ZDF-Weihnachtsserie 'Anna' Mitte der 80er Jahre:

"Das war für mich wirklich der bedeutendste Moment, der mich zum Tanz brachte. Ich wollte so sein, wie Anna in der Serie. Und dann führte mein Weg auch direkt in eine Ballettschule. Ich wollte unbedingt auch eine Stange zu Hause in meinem Zimmer haben, und die bekam ich auch tatsächlich", erinnerte sie sich.

Für die Schauspielerin und 'Let's Dance'-Gewinnerin ist es der erste Job als Jurorin und sie ist schon "mega aufgeregt". Sie freue sich, "gleich in der Königsklasse" anfangen zu dürfen, zitierte sie 'prima.de'.

Die Kandidatinnen und Kandidaten tanzen verschiedenste Tänze, mit denen sie Susan Sideropoulos & Co. von ihrem Talent überzeugen wollen: Von Breakdance über Jazz Dance bis Samba ist alles dabei. Der Sieger darf sich über eine Ausbildungsförderung in Höhe von 25.000 Euro freuen.

Cover Media

— ANZEIGE —