Suri: Ihr neues Leben als Scheidungskind und im Medienfokus

Kann Scheidungskind Suri endlich ein kindgerechtes, fröhliches Leben führen?
Beim Zoobesuch mit Katie und Oma wirkt Suri entspannt und fröhlich. © Sharpshooter Images/Splash

Kann Suri jetzt endlich Kind sein?

Es sind Bilder der Erleichterung, die uns Katie Holmes in den Tagen nach der Trennung von Tom Cruise präsentiert. Sie zeigt der Welt, dass sie zu einem ganz normalen, alltäglichen Leben zurückgefunden hat und dieses in vollen Zügen genießt. Immer dabei ist ihre kleine Tochter Suri, für die Katie das Sorgerecht bekommen hat. Mal sehen wir die beiden, wie sie lachend in einer Eisdiele sitzen, dann dürfen wir beobachten, wie Suri sich endlich mal mit Gleichaltrigen treffen darf.

- Anzeige -

Jetzt tauchten Bilder eines Zoobesuchs auf. Suri darf das tun, was alle Kinder gerne tun. Geschützt zwischen Mama und Oma schaut sie voller Begeisterung die verschiedenen Tiere an und öffnet sich sogar anderen Kindern.

Es sind Bilder, die um die Welt gehen und die Öffentlichkeit bewegen. Doch inwieweit sind es eben nur Bilder für die Öffentlichkeit, die uns ein sorgenfreies Leben zeigen? Kann es einem Kind gut tun, derart in den Fokus der Medien gerückt zu werden? Denn Suri ist und bleibt ein Scheidungskind und eine Trennung der geliebten Eltern bedeutet für die meisten Kinder das Ende eines sorgenfreien Lebens.

"Wichtig für Suri ist es im Moment, dass die Eltern zu einer Einigung gelangen. Dass das Kind merkt, da wird eine neue Struktur aufgebaut, aber es gibt eine Struktur und ich weiß woran ich bin und ich weiß, beide - Mama und Papa - sind für mich da", so die Psychologin Katharina Ohana im Interview mit RTL.

Ob Suri die Trennung ihrer Eltern verkraften kann, werden die nächsten Jahre zeigen. Für die Kleine ist es wichtig, dass Katie immer für sie da ist und sie weiterhin Kontakt zu ihrem Vater Tom haben kann. Wie kindgerecht ihr Leben dann tatsächlich sein wird, ist fraglich. Denn schließlich ist und bleibt sie ein Kind berühmter Eltern und wird immer im Fokus der Medien stehen.

Bildquelle: splashnews.com

— ANZEIGE —