Superhelden prügeln sich durch Berlin und Leipzig

Superhelden prügeln sich durch Berlin und Leipzig
Captain America (Chris Evans, r.) und Bucky Barnes (Sebastian Stan, l.) nehmen sich Iron Man (Robert Downey Jr.) vor © Marvel Entertainment/Screenshot

Wenn diese beiden aneinander geraten, kracht es richtig: Die beiden Marvel-Superhelden Captain America (Chris Evans) und Iron Man (Robert Downey Jr.), die eigentlich beide für die Avengers kämpfen, prügeln im ersten Trailer zu "Captain America: Civil War" übel aufeinander ein. Überraschend an der Seite des Super-Patrioten: sein alter und offenbar geläuterter Kumpel Bucky Barnes (Sebastian Stan), der im Vorgänger "Winter Soldier" noch der Bösewicht war. Darüber hinaus scheint es um die ewige Frage zu gehen, ob Sicherheit wichtiger als Freiheit ist. Die "Superhelden", so sieht es jedenfalls aus, sollen nicht mehr schalten und walten dürfen wie sie wollen, sondern unter staatlicher Kontrolle agieren.

- Anzeige -

"Captain America: Civil War"

 

Und noch etwas fällt in dem zweieinhalb Minuten langen Clip sofort auf: Ein Teil des Films spielt in Deutschland. SEK-Beamte mit "Polizei"-Schriftzug auf ihren Uniformen stürmen eine Wohnung, in einem Tunnel stehen deutsche Autos mit "BP"-Kennzeichen ("Bundespolizei") und gegen Ende des Trailers scheppert es am Leipziger Flughafen. Dort wurde noch im August gedreht, genauso wie am Potsdamer Platz in Berlin und den Filmstudios in Potsdam-Babelsberg.

Neben Evans und Downey Jr. sind unter anderem auch Scarlett Johansson als Black Widow, Anthony Mackie als Falcon und Jeremy Renner als Hawkeye zu sehen. Regie führen wie beim Vorgänger die Brüder Joe und Anthony Russo. Kinostart ist am 5. Mai 2016.

spot on news

— ANZEIGE —