'Suicide Squad': Jared Leto glaubt nicht, dass er Heath Ledger das Wasser reichen kann

Jared Leto: Keiner kommt an Heath Ledger ran
Jared Leto © Cover Media

Jared Leto (44) ist sicher, dass er Heath Ledger (†27) mit seiner Darstellung des Jokers nicht das Wasser reichen kann.

- Anzeige -

Der perfekte Joker

In 'Suicide Squad' spielt der Hollywoodstar ('Dallas Buyers Club') die Kult-Rolle, diese nahm er aber erst nach langem Zögern an. Nachdem Jared die Performance des verstorbenen Heath Ledger (†27) als Joker in 'The Dark Knight' sah, fürchtete er, mit seinem Kollegen nicht mithalten zu können. Heath starb an einer versehentlichen Überdosis sechs Monate vor der Veröffentlichung des Films und wurde posthum sogar mit dem Oscar ausgezeichnet. Als Jared die Rolle angeboten bekam, war er sich darüber im Klaren, welches Erbe er antreten würde.

"Heath hat eine makellose, perfekte Performance als Joker hingelegt. Das war einer der besten Auftritte im Kino, die es jemals gab. Ich habe Heath zuvor schon kennengelernt. Ich kannte ihn nicht sehr gut, aber er war ein wundervoller Mensch", berichtete der Star im Interview mit dem 'Rolling Stone'-Magazin.

Nachdem der 'Suicide Squad'-Regisseur David Ayer (48) Jared dann aber daran erinnerte, dass es auch vor Heaths Joker schon verschiedene Darsteller gab, die in die Rolle geschlüpft waren, willigte dieser schließlich ein. "Wenn nur Heath ihn gespielt hätte und es kein Comic gewesen wäre, hätte ich es vielleicht unangebracht gefunden. Aber in Anbetracht der Geschichte dachte ich, dass es okay sei. Das Gute daran, dass andere Leute die Rolle schon gespielt haben, ist, dass man weiß, in welche Richtung man nicht gehen sollte", fügte er hinzu,

Ebenso wie Heath tauchte Jared ganz in die Rolle ein und spielte seinen Charakter auch in den Drehpausen weiter. Außerdem sah er als Vorbereitung echte Gewaltverbrechen auf YouTube, bis es ihm zu viel wurde. "Der Joker fühlt sich unglaublich wohl mit Gewaltverbrechen. Ich sah echte Verbrechen … dabei kann man viel lernen. Nicht jedes Gewaltverbrechen wird in einem Rausch begangen … Die Leute können auch ganz ruhig sein. Sie haben ihre Wahl getroffen und tun etwas, das passiert nicht im Rausch. Das ist methodisch und manchmal sogar hypnotisch und vorsätzlich", erinnerte er sich.

'Suicide Squad' mit Jared Leto in der Rolle des Jokers kommt am 18. August in die deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —