Suge Knight: Vom Gericht ins Krankenhaus

Suge Knight
Suge Knight © Cover Media

Suge Knight (49) benötigte nach seiner Anklage-Erhebung einen Krankenwagen.

- Anzeige -

Nach Mordanklage

Der Musikproduzent wurde des Mordes und der vorsätzlichen Tötung angeklagt, nachdem er letzte Woche nach einer Auseinandersetzung seinen Freund Terry Carter (†55) und den Schauspieler Cle 'Bone' Sloan (51) mit seinem Truck im kalifornischen Compton überfahren und Fahrerflucht begangen hatte. Während Terry ums Leben kam, liegt das zweite Opfer im Krankenhaus.

Ins Krankenhaus musste am Montag auch Suge eingeliefert werden; er plädierte auf nicht schuldig, kehrte in seine Zelle zurück und erlitt dort 'TMZ' zufolge eine Panikattacke, die ihm unter anderem Brustschmerzen bereitete.

Sobald es dem Angeklagten wieder besser geht, wird er sofort wieder in die Untersuchungshaft zurückkehren. Auf Kaution darf der Hip-Hop-Mogul laut einer gerichtlichen Verfügung nämlich nicht freigelassen werden, da man fürchtet, er könnte die Flucht ergreifen oder Zeugen einschüchtern.

Suge Knight behauptet indes, er habe nicht gemerkt, dass er die beiden Männer verletzt hatte, und deshalb den Unfallort verlassen. Sollte er für schuldig befunden werden, wird er lebenslang hinter Gitter wandern, wobei das nicht mal das erste Mal wäre. Der Gründer der Plattenfirma Death Row Records verbrachte bereits fünf Jahre im Gefängnis, da er 1996 gemeinsam mit Tupac Shakur (†25, 'California Love') ein Mitglied einer verfeindeten Gang verprügelte - und zwar nur wenigen Stunden bevor Tupac erschossen wurde.

Cover Media

— ANZEIGE —