Suge Knight muss vor Gericht

Suge Knight (49) muss sich wegen Mordes und versuchten Mordes vor Gericht verantworten.

- Anzeige -

Unter Mordverdacht

Dem Mitbegründer des Plattenlabels Death Row Records wird vorgeworfen, am 29. Januar Cle ‘Bone’ Sloan und Terry Carter absichtlich überfahren zu haben, wobei Terry Carter ums Leben kam. Momentan sitzt Suge im Gefängnis, während in Vorverhandlungen festgestellt werden sollte, ob es genügend Beweise gegen den Plattenboss gibt, um ihm den Prozess zu machen. Dies ist der Fall, hat nun heute[16. April] Richter Ronald Coen laut 'FOX News' in Los Angeles entschieden, weshalb Suge sich nun auch vor Gericht verantworten muss. Neben dem Mord an Terry Carter geht es auch um den versuchten Mord an Cle 'Bone' Sloan. Dieser hat erst Anfang der Woche vor Gericht ausgesagt, nur um seine Angaben dann wenig später wieder zurückzuziehen, berichtete die 'Los Angeles Times'.

'TMZ' will derweil erfahren haben, dass Suge Knights Kaution während der heutigen Anhörung von 25 Millionen Dollar auf zehn Millionen Dollar reduziert wurde. Laut seinem Anwalt Matthew Fletcher könne er nun auch schon heute die Kaution hinterlegen.

Eine weitere Entscheidung, die der Richter heute getroffen haben soll: Der Vorwurf der Fahrerflucht wurde wohl fallen gelassen.

Während der Vorverhandlungen hatte die Verteidigung des Rappers stets erklärt, er sei mit seinem Wagen unregelmäßig gefahren, da er versucht habe, einem Angriff durch Sloan und Carter zu entkommen. Beide Männer hätten Waffen gehabt, weshalb er um sein Leben gefürchtet habe. Die angebliche Selbstverteidigung wurde von Richter Coen allerdings komplett außer Acht gelassen. Laut 'NBC Los Angeles' habe er gesagt: "Mir scheint dies nicht ein Fluchtversucht gewesen zu sein, sondern ein Mordversuch."

Sollte Suge Knight schuldig gesprochen werden, droht ihm lebenslange Haft.

Cover Media

— ANZEIGE —