Streitthema Düsseldorf: Adele reagiert verständnislos auf die Buh-Rufe im Kölner Publikum

Adele geigt Kölner-Publikum die Meinung
Beim Konzert von Adele in Köln gab es Buh-Rufe - jedoch nicht für die Sängerin © Landmark Media. pictures@lmkmedia.com. Tel:00 44 20 7033 3830/ImageCollect

Ein einziges Wort sorgte in Köln beim Konzert von Adele (28, "25") für Ärger: Düsseldorf. Dabei fing alles ganz harmonisch an. Im Laufe ihres Auftritts holte die britische Sängerin ein kleines Mädchen zu sich auf die Bühne. In erstaunlich gutem Englisch beantwortete diese einige Fragen. Doch als sie den Namen ihrer Heimatstadt Düsseldorf erwähnte, kippte die Stimmung. Einige Kölner Konzertbesucher hielten es für nötig, die ständige Fehde der zwei Rheinstädte mit Buh-Rufen zum Ausdruck zu bringen.

- Anzeige -

Wegen Buh-Rufen

Adele, von dieser Reaktion mehr als erschrocken, wies ihr Publikum sofort in die Schranken: "Seid still. Sie ist erst zehn Jahre alt." Nachdem die Kleine und ihre Mutter wieder von der Bühne waren, wollte die Musikerin es dann aber noch einmal genauer wissen: "Was habt ihr bitte gegen Düsseldorf?". Als ihr niemand eine aufschlussreiche Antwort geben konnte, gab sie den Streithähnen einen einfachen Tipp: "Kommt drüber weg."

 

spot on news

— ANZEIGE —