'Stranger Things' auf Netflix: Fünf Fakten über Hauptdarstellerin Winona Ryder

"Stranger Things": Fünf Fakten über Winona Ryder
Winona Ryder bei der Premiere von "Stranger Things" in Los Angeles © Eric Charbonneau/Netflix

Die neue Mysteryserie "Stranger Things" von Streamingdienst-Anbieter Netflix spielt im US-Bundesstaat Indiana. Als in einer Kleinstadt der kleine Junge Will verschwindet, kann die Polizei seiner Mutter nicht wirklich helfen. Drei Freunde machen sich auf die Suche nach ihm. Sie finden zwar nicht Will, aber ein weggelaufenes Mädchen. Sie trägt ein mysteriöses Tattoo aus den Zahlen "011". Nach und nach geraten die Charaktere in ein Netz aus streng geheimen Regierungsexperimenten und übernatürlichen Ereignissen... Eine der Hauptrollen der Serie spielt dabei Winona Ryder. Und die kann bereits auf eine lange Karriere zurückblicken:

- Anzeige -

Neue Netflix-Serie startet

 

 

Von Anfang an ein Freak

 

Winona Ryder spielte in ihren ersten Filmen stets eine leicht verrückte Person. Ihre Figuren wurden als unscheinbar, sozial schwierig oder durchgeknallt beschrieben. Doch die heute 44-Jährige hatte damit kein Problem, sie wollte Charakterrollen spielen. Zu ihren bekanntesten Filmen dürften "Beetlejuice", "Edward mit den Scherenhänden", "Meerjungfrauen küssen besser", "Betty und ihre Schwestern", "Durchgeknallt - Girl, Interrupted" und "Black Swan" zählen.

 

Der tiefe Fall

 

Winona Ryder wurde als Hoffnungsträgerin Hollywoods hochgejubelt. Doch der tiefe Fall blieb nicht aus. 2001 filmten sie Sicherheitskameras in einem Kaufhaus in Kalifornien dabei, wie sie Waren im Wert von Tausenden von Dollar klaute. Das Kuriose daran: Sie hätte sich die Artikel leisten können. Die Schauspielerin gab später zu, bereits vor dem Vorfall mit Problemen gekämpft zu haben. Sie zog sich daraufhin aus der Öffentlichkeit zurück und konzentrierte sich auf ihr Leben abseits des Filmgeschäftes. "Es war auf komische Weise das Beste, was mir passieren konnte", gestand sie in einem Interview 2013.

 

"Wino Forever"

 

1989 lernte Winona Ryder Hollywood-Star Johnny Depp kennen und lieben. Sie war damals 18 Jahre alt, Depp bereits 28. Vier Jahre blieben sie ein Paar, waren sogar verlobt. Depp ließ sich ihr zu Ehren das Tattoo "Winona Forever" auf den Arm stechen. Nach der Trennung wurde es in "Wino Forever" abgeändert. Seit Depp im medialen Scheidungskrieg mit Noch-Ehefrau Amber Heard steckt, äußerte sich Ryder zu seinen Gunsten in der Presse. Sie sei zwar nicht dabei gewesen, sie wisse nicht, was passiert sei. Aber: "Ich kenne ihn nur als wirklich guten, lieben, einfühlsamen Kerl, der die Menschen, die er liebt, beschützt."

 

Aquaphobia

 

Winona Ryder hat Angst vor Wasser. Im Alter von 12 Jahren hatte sie ein traumatisches Erlebnis, als sie fast ertrunken wäre. Seitdem fürchtet sie das kühle Nass. Die Unterwasser-Szene in "Alien - Die Wiedergeburt" war für sie eine besondere Herausforderung. Diese musste daher auch etliche Male wiederholt werden.

 

Kein Problem mit dem Älterwerden

 

Die Schauspielerin ist nun mitten in ihren 40ern und hat kein Problem damit, älter zu werden. Ganz im Gegenteil, sie freut sich auf den Alterungsprozess. "Ich glaube, dass man sich, je älter man wird, viel wohler mit sich selbst fühlt. Es wird interessanter, auch im Beruf. Es kommt nun nicht mehr auf das Gewicht an. Und genau diese Rollen sind interessanter", verriet sie in einem Interview mit "Us Weekly". Vielleicht freut sie sich auch deswegen, da sie gerade so etwas wie einen zweiten Frühling erlebt.

spot on news

— ANZEIGE —