Stirbt Jar Jar Binks im siebten "Star Wars"-Film?

Stirbt Jar Jar Binks im siebten "Star Wars"-Film?
Jar Jar Binks, gespielt von Ahmed Best in "Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung" © 20th Century Fox

Bis heute ist vollkommen unklar, was der verhasste Charakter des Jar Jar Binks im kommenden "Star Wars"-Film "Episode 7: Das Erwachen der Macht" geschehen wird. Bekommt man den ungeliebten Charakter zu Gesicht? Oder wird der Gungan vom Planeten Naboo komplett verschwiegen? Oder aber befriedigt der Regisseur J.J. Abrams den Wunschtraum fast aller Fans und lässt den merkwürdigen Humanoiden sogar offiziell sterben?

- Anzeige -

Ideen von Regisseur J.J. Binks

Jetzt spricht der Filmemacher erstmals über seine Pläne. Und in seinem Kopf schwirrt ganz offensichtlich tatsächlich der Gedanke des Todes umher: "Ich spiele mit dem Gedanken, Jar Jar Binks Knochen in einer Wüste zu platzieren", sagte Abrams im Interview mit der Zeitschrift "Vanity Fair". Er würde keinen Spaß machen, das Ganze sei ihm Ernst. Ob allerdings wirklich eine solche Szene in dem Film landen wird, steht natürlich noch in den Sternen. Im Mai 2014 begannen die Dreharbeiten für den siebten Teil der Star-Wars-Reihe in den Londoner Pinewood Studios.

Seit seinem ersten Auftauchen im "Star Wars"-Film "Episode 1: Die dunkle Bedrohung" von 1999 stößt der Charakter Jar Jar Binks auf wenig Gegenliebe. Kritiker warfen den Machern vor, eine unlustige Figur geschaffen und offensichtliche Vorurteile gegenüber schwarzen US-Amerikanern in die Rolle eingebaut zu haben. Jar Jar Binks habe keinen Platz in dem ansonsten viel umjubelten "Star Wars"-Universum. Viele Fans sehnen sich deswegen nach dem offiziellen Tod der Figur Jar Jar Binks.

— ANZEIGE —