Sting erinnert in seinem Song '50.000' auf dem neuen Album '57th & 9th' an Prince

Sting: Tribut-Song für Prince auf neuem Album
Sting bringt nach 17 Jahren wieder ein Pop-Album auf den Markt. © Debby Wong / Shutterstock.com

Auf seinem ersten Pop-Album nach 17 Jahren erinnert Sting (64) an die jüngst verstorbenen Musik-Legenden. Auf dem Longplayer "57th & 9th" (benannt nach der Straßenkreuzung, die er jeden Tag überqueren muss, um zu seinem Studio zu gelangen) wird es den Song "50.000" zu hören geben. Diesen schrieb Sting in der Woche, in der Prince starb. "Der Tod zeigt sein Gesicht, erst recht in meinem Alter; Ich bin 64". Der Song würde aufgreifen, wie geschockt man sei, wenn eine Ikone stirbt. "Prince, David Bowie, Glenn Fey, Lemmy: sie sind auf eine gewisse Weise Götter. Wenn sie also sterben, müssen wir unsere Unsterblichkeit hinterfragen. Sogar ich als Rockstar muss das", kommentiert Sting für das Musik-Magazin "Rolling Stone" die Ballade.

- Anzeige -

Vom Tod der Legende inspiriert

Seinen letzten großen kommerziellen Erfolg erzielte Sting mit dem Album "Brand New Day" aus dem Jahr 1999. Seither brachte er vor allem klassische Musik und Weihnachtssongs auf den Markt. "Diese Platte ist beinahe wie eine Sammlung, von allem, was ich mache", beschreibt Sting seinen neuen Longplayer. Im Fokus stehe aber doch Dynamik. Er freue sich sehr, die Platte zu veröffentlichen.

spot on news

— ANZEIGE —