Hollywood Blog by Jessica Mazur

'Stewart/ Del Toro Baby-Bombe': Hollywoods One-Night-Stand-Baby ist unterwegs!

von Jessica Mazur

Die Hollywood-Medien waren sich heute ausnahmsweise mal einig, denn überall herrschte geschlossener 'WTF Alarm'. Der Grund dafür war eine Meldung, mit der wirklich niemand gerechnet hatte: Kimberly Stewart erwartet ein Baby von Benicio Del Toro. Häh? Rod Stewarts Tochter, die seit Jahren mal mehr und mal weniger erfolgreich versucht, als Hollywood IT-Girl Karriere zu machen und der Oscar gekrönte Schauspieler bekommen ein Baby! Jawohl, miteinander. Ja, sind die denn ein Paar? Nein, sind sie nicht.

- Anzeige -

Nachdem die amerikanische 'Life & Style' heute die 'Stewart/ Del Toro Baby-Bombe' platzen ließ, blieb dem Pressesprecher des Schauspielers nichts anderes übrig, als die Schwangerschaft zu bestätigen, doch dabei zu betonen: Sie freuen sich beide auf die Ankunft ihres Kindes, sind aber kein Paar. Frei übersetzt heißt das wohl so viel, wie: ein One-Night-Stand ohne Verhütung. ;-). Eins muss man den werdenden Eltern auf jeden Fall lassen, ihnen ist es gelungen, die Hollywood-Medien komplett zu überrumpeln. Die 'E!News' stellten zum Beispiel völlig perplex fest, dass es von den beiden nicht ein einziges gemeinsames Foto gibt. So geht es ja eigentlich nicht!

Obwohl es sich bei den überraschenden News ja um frohe Nachrichten handelt, waren die Reaktionen auf das Babyglück von Kimberly und Benicio heute alles andere als positiv. Egal, ob in den Foren bei 'EOnline', 'Entertainment Weekly' oder auf einer der zahlreichen Gossipblog-Seiten, überall wurde gelästert, was das Zeug hält. Mittelpunkt der Lästereien war in erster Linie Kimberly, denn ein Großteil der User geht davon aus, dass die Blondine dem berühmten Schauspieler das Kind mehr oder weniger untergejubelt hat. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Sie ist genauso ein Golddigger, wie ihre Mutter, die damals das gleiche mit Rod Stewart gemacht hat, heißt es z.B. bei 'EOnline'. Eine andere Userin schreibt: Irgendwie muss Kimberly ja ihren Lebensunterhalt verdienen, da kommt so ein Kind von einem Star doch ganz gelegen.

Ich wette, Del Toro wünschte, er wäre an dem besagten Abend zu Hause geblieben. Und bei 'EW.com' schreibt ein Nutzer: Es würde mich nicht wundern, wenn sie versucht, durch das Baby ihre eigene Reality-Show zu bekommen. Nicht gerade nette Worte über die werdende Mama, die sich bislang nicht selbst zu ihrer Schwangerschaft äußern wollte. Früher oder später wird sie das wohl müssen, denn nach der Überraschung heute, läuft die Paparazzi-Jagd auf das erste Statement und Bauchfoto der werdenden Mama natürlich auf Hochtouren....

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.