Stevie Nicks ist alleine ebenso erfolgreich wie als Bandmitglied

Solokünstlerin Stevie Nicks
Die Lebensgeschichte von Stevie Nicks © picture alliance / AP Images, Chris Pizzello

So startete die Sängerin durch

Stevie Nicks gehört zu den wenigen Sängerinnen, die sowohl mit einer Band als auch als Solokünstlerin riesige Erfolge feiern konnten. Dabei hätte sie nach dem verheißungsvollen Start ihrer Karriere als Musikerin beinah das Handtuch geworfen.

- Anzeige -

1975 hatten Stevie Nicks und ihr Partner ihren Plattenvertrag mit Polydor verloren. Sie hielt sich als Kellnerin und Reinigungskraft über Wasser. Zu dieser Zeit kam Mick Fleetwood von der englischen Band ‘Fleetwood Mac’ nach Kalifornien und suchte ein Studio, um eine neue Platte aufzunehmen. Er hatte von Lindsey Buckinghams Gitarrenkünsten gehört und wollte ihn engagieren. Lindsey sagte, er wäre nur im Doppelpack mit seiner Partnerin zu haben. So bekam ‘Fleetwood Mac’ zwei neue Mitglieder und aus der englischen wurde eine englisch-amerikanische Band.

Bei der Veröffentlichung des neuen Albums durften sich die beiden neuen Bandmitglieder gleichberechtigt einbringen und Stevie steuerte einige ihrer selbstgeschriebenen Songs bei. Das Album nannte sich schlicht ‘Fleetwood Mac’ und wurde der bisher größte Erfolg seit Bestehen der Band. ‘Rhiannon’, ebenfalls ein Song von Stevie Nicks, wurde als Single ausgekoppelt und kam auf Platz 11 der US-Charts. Das Album selbst schaffte es auf Platz eins, was nicht zuletzt auch der legendären Ballade ‘Landslide’ von Stevie Nicks zu verdanken war, die zu einem der meist gecoverten Songs überhaupt avancierte. Nicht nur mit ihren Songs, sondern auch mit ihrer Bühnenperformance und selbst kreierten Kostümen machte Stevie Nicks Eindruck. Der größte kommerzielle Erfolg von ‘Fleetwood Mac’ wurde der Song ‘Dreams’ aus dem Album ‘Rumours’, der ein weiterer Nummer-Eins-Hit wurde. Danach veröffentlichte Stevie Nicks ein eigenes Album, das ausgezeichnete Kritiken erhielt. Es hieß scherzhaft, sie hätte sich ihre besten Songs für ihre Solokarriere aufgehoben.

Trotz massiver Probleme mit Drogen arbeitete sie mit Sheryl Crow, Don Henley und Tom Petty erfolgreich zusammen. Auch 2011 und 2013 veröffentlichte die über 60-Jährige noch eigene Alben mit einem beeindruckenden Repertoire. In der dritten Staffel von ‘American Horror Story’ bekam sie sogar eine Rolle als singende Hexe.

— ANZEIGE —