Steven Seagal achtet nicht aufs Aussehen

Steven Seagal achtet nicht aufs Aussehen
Steven Seagal © Cover Media

Steven Seagal (63) weiß genau, was eine gute Schauspielerin ausmacht: das Talent. Der Hollywoodstar ('Alarmstufe: Rot') machte sich vor allem in den 90ern als Actionheld einen Namen. Natürlich stand er in all den Jahren auch immer wieder mit weiblichen Kolleginnen vor der Kamera, bei denen nach seiner Aussage das Aussehen nie eine Rolle gespielt habe.

- Anzeige -

Bei Schauspielkolleginnen

"Es gibt einen Unterschied zwischen der schauspielerischen und körperlichen Schönheit", erklärte er im Interview mit 'Joblo.com'. "Ich habe zum Beispiel mit Marg Helgenberger für 'Fire Down Below' gearbeitet. Ich finde jetzt nicht, dass sie eine körperliche, spektakuläre, gnadenlos schöne Frau ist. Aber sie ist eine spektakuläre Schauspielerin. Ihre Darbietung war wundervoll. Ich habe auch mit Sharon Stone gearbeitet. Mit einem Haufen Frauen. Ich kann mich gar nicht erinnern, mit wie vielen. Ich habe sie nie ausgesucht, weil ich sie für schön hielt - wir haben normalerweise die Leute ausgesucht, die für eine Rolle passten."

In den vergangenen Jahren war Steven selbst vor der Kamera immer seltener zu sehen, schließlich gibt es mittlerweile eine ganz neue Generation von Actionhelden. Besonders beeindruckt scheint er von Kollegen wie Aaron Taylor-Johnson (24, 'Kick-Ass') oder Tom Hardy (37, 'Warrior') allerdings nicht zu sein.

"Heute kann man dank Spezialeffekten ja jeden nehmen und aus ihm einen der größten Actionstars der Welt machen. Dahinter steckt eine kleine Sache namens Geld", seufzte er. "Wenn man das Geld für die Spezialeffekte hat, kann man alles machen. Ich bin ein echter Typ, der Dinge im echten Leben macht, von denen viele Leute so tun als würden sie die machen. In den Filmen bedeutet das nichts. Keinen interessiert's. Aber im echten Leben mache ich all die Dinge, die andere Leute in den Filmen vorgeben zu tun. Das bedeutet nichts."

Steven Seagal kommt diese Woche in den USA endlich wieder ins Kino, der Streifen 'Mercenary: Absolution' wird hierzulande im Juni allerdings gleich als DVD erscheinen.

Cover Media

— ANZEIGE —